Nachbarschaftshilfe Halblech blickt auf das Geleistete

Seniorenessen kommt gut an

+
Nach der Wahl stellt sich die Vorstandschaft mit Julie Raufwolf, Anita Memmel (neu), Maria Lory, Hans-Peter Kristen, Yvonne Weise, Marion Schad, Marianne Lutz (neu), Stefan Vilgis, Rita Straub, Herbert Ott, Inge Gans zum Foto auf.

Halblech – „Unsere eigenen Erwartung wurden bei weitem übertroffen”, verkündete Stefan Vilgis, Vorsitzender der Nachbarschaftshilfe Halblech, jetzt bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Die Helfer haben im vergangenen Jahr rund 450 Arbeitsstunden geleistet, so Vilgis. Ein absoluter Renner sei dabei das monatliche Seniorenessen gewesen. Der vor zwei Jahren gegründete Verein stoße auf durchwegs positive Resonanz, erklärte Vilgis in seinem Rückblick. Als absoluter Renner habe sich das monatliche Seniorenessen erwiesen, das in wechselnden Gaststätten stattfindet. 

Gut angenommen werde auch das Seniorencafé und die Vorträge zu Themen wie Ernährung, Demenz und Erbrecht. Viel Arbeit und Zeit haben die Vereinsmitglieder laut Vilgis in die Renovierung und Neugestaltung des Multimediaraums investiert. 

Neben neuen Stühlen schafften sie auch einen Beamer mit Lautsprecher und einen DVD-Spieler an. Da es keinen offiziellen Mietvertrag mit der Gemeinde für die überlassenen Räume gebe, hofft der Verein weiterhin auf die Kooperation mit dem Rathaus, so Vilgis. 

Seinen besonderen Dank sprach er der Koordinatorin Maria Lory aus, dem „Herzstück und Motor“ des Vereins. Sie berät nicht nur hilfesuchende Menschen, sondern führt sie auch mit den jeweiligen Helfern zusammen. Daneben koordiniert sie anstehende Schulungen und Fortbildungen. Insgesamt 450 Arbeitsstunden bei rund 380 Einsätzen leisteten die 64 Helfer im vergangenen Jahr. Sie gehören zu den 200 Mitgliedern, die der Verein bereits hat. 

Anschließend gab Vilgis auch einen Ausblick auf anstehende Veränderungen. So sei angedacht den Fahrdienst von den anderen Einsätzen abzukoppeln. In seinen Schlussworten betonte Vilgis, dass es nur durch die Mithilfe aller gehe. Denn so mache auch die Arbeit Spaß und man werde zum Weitermachen motiviert. 

Halblechs zweiter Bürgermeister Hans-Peter Kristen überbrachte anschließend den Dank der Gemeinde. Er lobte den Verein für die geleistete Arbeit und seinen Einsatz. Man könne dies alles nicht hoch genug einschätzen.

Auch sei es eine gute Sache, dass die Nachbarschaftshilfe die Räume der alten Schule wieder mit Leben fülle. Er übernahm anschließend auch die Neuwahlen. Dabei bestätigten die Versammelten Stefan Vilgis als Vorsitzenden, Marion Schad als seine Stellvertreterin, Inge Gans als Kassier und Rita Straub als Schriftführerin. 

Außerdem bleiben Julie Rauwolf und Herbert Ott Kassenprüfer. Weiterhin Beisitzerin ist Yvonne Weise. Dabei stehen ihr Anita Memmel und Marianne Lutz neu zur Seite.

ms

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Schule für Reutte?
Neue Schule für Reutte?
Hilfe für heimische Blumen und Insekten
Hilfe für heimische Blumen und Insekten
Versuchtes Tötungsdelikt
Versuchtes Tötungsdelikt
Weihnachtsmann zieht durch Füssen
Weihnachtsmann zieht durch Füssen

Kommentare