Das bunte Spektrum der Musik

Am Mittwoch, 29. August, beginnt das Festival "vielsaitig"

+
Das Marimbaquartett

Füssen – Von Mittwoch, 29. August, bis Samstag, 8. September, findet das Festival „vielsaitig” in Füssen unter dem Motto „Prisma“statt.  Wie das weiße Licht, das sich durch prismatische Brechungen in die Farben Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Violett aufspaltet, so entfaltet sich die Musik.

Wenn am Mittwoch, 29. August, der weibliche Clown Lisa Kroner in der Füssener Altstadt zum diesjährigen „Festival vielsaitig” einlädt, dann wird sie zeigen, dass Seifenblasen eine enorme Größe und Haltbarkeit erreichen können, wenn sie von sensibler, kundiger Hand erzeugt werden. Lisa Kroners „Walkact” führt durch die Innenstadt und wird mit heiter-poetischen Clownerien die Menschen zum Barockkloster St. Mang geleiten, wo um 19 Uhr das Kammermusikfestival eröffnet wird. 

Den Auftakt bildet um 20 Uhr der traditionelle Kammermusikabend des Verdi Quartetts, das von Anfang an die künstlerische Leitung des Festivals wahrnimmt. In diesem Jahr möchte es im Barockkloster St. Mang mit einem ganz besonderen musikalischen Kaleidoskop überraschen. Gemeinsam mit dem rumänischen Kontrabassisten Petru Iuga und dem Pianisten Hatem Nadim bietet das Ensemble eine ungewöhnliche Programmfolge mit Werken von Franz Schubert, Ludwig van Beethoven, György Kurtág und Sergej Ljapunow. 

Kunst der tiefen Töne 

Der hohen Kunst der tiefen Töne widmen sich Petru Iuga und sein Klavierpartner Benjamin Engeli am Samstag, 1. September, mit einem nicht minder eigenwilligen Abend, der Solo- und Duowerke von Mieczyslaw Weinberg, Johann Sebastian Bach, Franz Schubert und Béla Bartók vorstellt. 

Die beiden romantischen Streichsextette von Johannes Brahms lassen die vier „Verdis“ am Dienstag, 4. September, in ihrem einzigartigen Licht erblühen – und zwar im Zusammenwirken mit den Musikern des Vogler Quartetts, die zwei Tage später im Kaisersaal drei musikhistorische Primärfarben miteinander kombinieren: Joseph Haydn, Maurice Ravel und Peter Tschaikowsky. Beide Konzerte sind ein Hohes Lied auf den Klang der Streicher, der für die Lechstadt eine ganz besondere Bedeutung hat: Füssen gilt als die „Wiege“ des europäischen Lauten- und Geigenbaus. 

Vielsaitige Abende wollen auch die Ensembles „Spark” und „Les Brünettes” bescheren. „Spark” – das sind fünf Musiker, denen auf eigenwillige Weise eine Synthese aus Klassik, Minimal Music, Elektro und Avantgarde gelungen ist. Die ECHO Klassik-Preisträger des Jahres 2011 unterhalten mit ihrer überschäumenden Vitalität, die sie an mehr als vierzig verschiedenen Instrumenten auslassen. 

Eine ganz andere Klangfarbe bieten „Les Brünettes”, ein Quartett vier junger Sängerinnen, die mit „The Beatles Close-Up reduced to the vox“ ihr Publikum a capella in das quirlige Liverpool der sechziger Jahre zurückführen. 

Klassik und Jazz 

Eine Mischung von Klassik und Jazz bringen am Montag, 3. September, der Trompeter Markus Stockhausen und der Pianist Florian Weber mit „INSIDE OUT” in das Barockkloster, wo auch die Virtuosin Katarzyna Mycka zu hören ist: Die vielfach ausgezeichnete Stuttgarterin aus Polen ist ein Star auf dem Marimbaphon und wird am Freitag, 31. August, mit ihrem eigenen Marimba Quartett und der Pianistin Katja Küppers den Kaisersaal zum Klingen bringen. 

Am Nachmittag desselben Tages stehen die Musikerinnen und Musiker um Katarzyna Mycka sowie der Sprecher Johannes Hitzelberger im Zentrum einer bunten und heiteren Veranstaltung für die ganze Familie: Camille Saint-Saëns' „Karneval der Tiere, bei dem Schildkröten tanzen, Fossilien zum Leben erwachen und ein verträumter Schwan seine Kreise zieht – diese zoologische Phantasie ist in einer ungewöhnlichen Version zu hören. 

Dem Spiel der Farben steht als Kontrast ein schwarz-weißer Abend auf zwei Flügeln gegenüber – was sich aber nur auf das Erscheinungsbild, nicht aber auf die Werke von Ferruccio Busoni, Johannes Brahms und Maurice Ravel bezieht, die das Klavierduo Stenzl aufs Programm gesetzt hat. Neben ihrer Technik ist es vor allem die Kombination aus geistreicher Durchdringung und einfühlender Gestaltung ihrer Programme, die Hans-Peter und Volker Stenzl seit über dreißig Jahren auszeichnen. 

Meisterkurse, Führungen, Vorträge, die öffentlichen Teestunden und der „Treffpunkt Geigenbau“ erweitern das bunte Farbspektrum. 

Weitere Infos dazu gibt es im Internet unter www.festival-vielsaitig.fuessen.de. Karten sind außerdem im Vorverkauf bei der Tourist-Information Füssen unter der Telefonnummer 08362/93 850 erhältlich.

Programmübersicht

Mittwoch, 29. August, um 20 Uhr: Eröffnungskonzert mit dem Verdi Quartett, Petru Iuga am Kontrabass und Hatem Nadim am Klavier im Kaisersaal Füssen, Barockkloster St. Mang. Werke von Schubert, Kurtág, Beethoven und Lyapunov 

Donnerstag, 30. August, um 20 Uhr: Spark – die klassische Band mit „On the Dancefloor” im Kaisersaal Füssen, Barockkloster St. Mang 

Freitag, 31. August, 

- um 11 Uhr: Matinee mit Teilnehmern des Meisterkurses Kontrabass im Refektorium, Barockkloster St. Mang (freier Eintritt) 

- um 15 Uhr: Familienkonzert „Karneval der Tiere” von Camille Saint-Saëns; Ein Programm für vier Marimbas und einen Sprecher im Kaisersaal Füssen, Barockkloster St. Mang 

- um 20 Uhr: Katarzyna Mycka Marimba Quartett und Katja Küppers am Klavier präsentieren Pawasser, Cagwin, Abe, Bach: Goldberg Variationen im Kaisersaal Füssen, Barockkloster St. Mang 

Samstag, 1. September, um 20 Uhr: Petru Iuga am Kontrabass und Benjamin Engeli am Klavier tragen Werke von Weinberg, J.S. Bach, Schubert und Bartók im Kaisersaal Füssen, Barockkloster St. Mang vor. 

Montag, 3. September, um 20 Uhr: „INSIDE OUT” mit Markus Stockhausen an der Trompete und Flügelhorn sowie Florian Weber am Piano im Kaisersaal Füssen, Barockkloster St. Mang 

Dienstag, 4. September, um 20 Uhr: Sextette von Johannes Brahms mit dem Vogler Quartett & Verdi Quartett im Kaisersaal Füssen, Barockkloster St. Mang 

Mittwoch, 5. September, um 20 Uhr: „Les Brünettes” mit „The Beatles Close-Up reduced to the vox” im Kaisersaal Füssen, Barockkloster St. Mang 

Donnerstag, 6. September, um 20 Uhr: Vogler Quartett präsentiert Werke von Haydn, Ravel und Tschaikowski im Kaisersaal Füssen, Barockkloster St. Mang 

Freitag, 7. September, um 20 Uhr: Klavierduo Stenzl an zwei Flügeln: Hans-Peter und Volker Stenzl tragen Werke von Busoni, Brahms und Ravel im Kaisersaal Füssen, Barockkloster St. Mang vor 

Samstag, 8. September, um 18 Uhr und 20 Uhr: Abschlusskonzerte der 

Meisterkursteilnehmer des Verdi Quartetts, von Hatem Nadim und Katarzyna Mycka im Kaisersaal Füssen, Barockkloster St. Mang Daneben gibt es den Treffpunkt Geigenbau, Stadt- und Museumsführungen, Musikalische Teestunden und Vorträge

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Füssener Mammutprojekt nimmt Form an
Füssener Mammutprojekt nimmt Form an
Füssener Sporttage: "Boom Boom Pow" und "Häckstixx" sind nicht zu schlagen
Füssener Sporttage: "Boom Boom Pow" und "Häckstixx" sind nicht zu schlagen
Mutmaßlichen Handydiebstahl mittels Ortungs-App aufgeklärt
Mutmaßlichen Handydiebstahl mittels Ortungs-App aufgeklärt
1. Königsfischer Anglerflohmarkt in Weißensee
1. Königsfischer Anglerflohmarkt in Weißensee

Kommentare