Theatergruppe der "Alpspitzler" unterhält mit heiterem Dreiakter "Als die Räder auf die Berge stiegen"

Rückblick auf die Anfänge

+
Die Radler Konni Holzer (Matthias Bayrhof) (links) und seine Freundin Lisa (Carolin Settele) bringen Xaver Berghofer auf eine neue Geschäftsidee.

Nesselwang – Mit viel Applaus bedachte das Publikum in der Alpspitzhalle die Premiere der zehnten Uraufführung der Theatergruppe des Trachtenvereins „Alpspitzler“. Etwa 250 Besucher zollten nicht nur den zehn Darstellern auf der Bühne den verdienten Beifall, sondern huldigten auch ganz besonders Erwin Zweng.

Zeichnete der 56-jährige Konditormeister bei dem Stück „Als die Räder auf Berge stiegen“ zum zehnten Mal seit 1998 als Hobbyautor für das Manuskript verantwortlich.

Mit ihrem aktuellen heiteren Dreiakter, der noch am heutigen Mittwoch, 6. April, um 20 Uhr, in der Alpspitzhalle über die Bühne geht, präsentieren die „Alpspitzler“ um Zweng gleichzeitig einen Rückblick auf die Zeit ihrer Anfänge vor 18 Jahren.

So spielt das Stück im Jahr 1998. Helmut Kohl ist noch Bundeskanzler, und der Film „Titanic“ bricht alle Rekorde, während die Theatergruppe „Alpspitzler“ in Nesselwang ihr erstes Theaterstück mit dem Titel „Neue Räder, alte Werte“ vorstellt. Währenddessen geht es mit dem Bergbauernhof von Xaver Berghofer (Edmund Bayrhof), am Ende einer steilen und schmalen Straße, finanziell bergab. Es muss sich rasch etwas ändern.

Doch dann taucht die überraschend Rettung auf zwei Rädern auf. Konni Holzer (Matthias Bayrhof) und seine Freundin Lisa (Carolin Settele) strampeln in dem Moment mit nagelneuen Mountainbikes bergauf, als Holger von Hohentann (Alfred Unsinn) mit seiner Tochter Sandra (Katharina Mächler) als Urlauber auf dem Berghofer-Hof zu Gast sind. Der Trend darf nicht verpasst werden.

Und so baut Xaver Berghofer seine Gartenhütte in „Berghofers-Biker-Bier- und Brotzeitstüble“ um, während sich seine Frau Rosl (stark: Rita Erd) um die Feriengäste kümmert.

Neue Erkenntnisse 

Mit den modernen Rädern kommen auch alte Geschichten und kleine Radunfälle ans Licht. Das Rad der Zeit dreht sich. Immerhin erfahren im Zuge dessen sowohl Berghofersohn Roman (gekonnt witzig: Gerhard Unsinn) als auch Nachbar Meinrad (souverän: Stefan Unsinn) sowie Konrad Holzer, wie sie zu ihren Namen gekommen sind, wogegen Meinrads Onkel Heinrich (Werner Gschwend) und Konrads Mutter Hedwig Holzer (Petra Linder) bereits besser informiert sind.

lex

Auch interessant

Meistgelesen

Dank an Allgäuer Bergretter
Dank an Allgäuer Bergretter
Alles für die Braut
Alles für die Braut
Drogen in Wohnwagen gefunden
Drogen in Wohnwagen gefunden
"Feuer" im Museum
"Feuer" im Museum

Kommentare