Museumsverein bestätigt Vorstand im Amt

Die Autoren von links nach rechts: Ernst Hornstein (MV-Obmann), Dr. Thaddäus Steiner, Herbert Wittmann, Dr. Richard Lipp, Klaus Wankmiller (Autor und Schriftleiter), Peter Linser und Thomas Pfundner. Auf dem Foto fehlen die Autoren Herbert Wittmann, Sebastian Matz, Robert Leitner, Markus Baur und Rupert Bader. Foto: ed

Reutte – Ernst Hornstein, Vorsitzender des Museumsvereins des Bezirks Reutte, hat die diesjährige Generalversammlung mit einem Streifzug durch 2012 eröffnet und kündigte das kommende Programm an. Sein Stellvertreter Klaus Wankmiller stellte den siebten Jahrgang des Jahrbuches „Extra Verren“ vor.

Im vergangenen Jahr stießen die Ausstellungen „Von Tuten und Blasen (k)eine Ahnung" mit einem umfangreichen Rahmenprogramm sowie „Engel – himmlische Wesen“ um die Weihnachtszeit auf großes Interesse. Diverse Ausstellungsfahrten und die „Samstagkultur" mit Themen wie „Alte Medizin – Außerferner Heiler", „Der Breitenwanger Totentanz" oder der Abstecher in das „Museum der bayerischen Könige" in Schwangau waren ein beliebter Treffpunkt für Geschichtsinteressierte. 

Für Museumsleiterin Birgit Ihrenberger, das wurde in ihren Ausführungen deutlich, ist das Sammeln und Bewahren von geschichtlich wertvollen Gegenständen genauso wichtig wie das Museum als Veranstaltungsort zu platzieren. Für das laufende Jahr stehen mit den Themen zum 1. Mai unter dem Titel „Schätze schätzen", die Sonderausstellung „100 Jahre Außerfernbahn", vom 22. Juni bis 31. Oktober, sowie der Präsentation „Wie die Zeit vergeht – alte Uhren", vom 28. November 2013 bis 25. Januar 2014, wieder einiges im Bezirksmuseum „Grünen Haus" an. 

Büchereileiterin Sonja Kofelenz berichtete anschließend von einem Bestand an 6933 Medien sowie ansehnlichen 10.698 Entleihungen. Das Interesse von 1279 Lesern bedeute eine Zunahme von fünfzehn Prozent. Die Bücherei wird nach ihren Worten als Bildungs-, Kommunikations-, Kultur- und Informationszentrum sehr gut angenommen. Dies unterstrich auch Vorsitzender Ernst Hornstein, für den sich die Bücherei als moderne und zukunftsorientierte Einrichtung präsentiert. 

Auch im siebten Jahr ist es den Autoren um Schriftleiter Wankmiller wieder gelungen, Themen aufzugreifen, die dem Leser die Geschichte des Außerferns näher bringen. „Wir haben mit 120 Seiten begonnen und sind nun bei einem Umfang von knapp 200 Seiten angekommen", sagte der Verantwortliche. Unter den zehn geschichtlichen Beiträgen ist der Tod von Kaiser Lothar (1075-1137) in Breitenwang, verfasst von Dr. Richard Lipp, ebenso ein Thema wie die Geschichte der Handelsfamilie Sprenger aus Berwang von Peter Linser. Wankmiller selbst begab sich auf Spurensuche zum 1000. Todestag des heiligen Koloman. Bei den turnusmäßigen Neuwahlen wurde die bestehende Vorstandschaft mit Ernst Hornstein an der Spitze für weitere drei Jahre bestätigt. ed

Auch interessant

Meistgelesen

Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen
Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare