Keinen Helm, dafür einen Schlitten gehalten

Betrunkener 17-Jähriger: Rollerfahrer fährt in Schlangenlinien vor Polizeiauto her

Mann muss zur Atemalkoholkontrolle
+
Weil er in Schlangenlinien vor einem Polizeiauto die Straße entlang gefahren ist, musste ein Rollerfahrer zur Alkohol-Kontrolle.

Nesselwang - Sturzbetrunken war nach Angaben der Polizei am Donnerstagabend ein 17-jähriger Rollerfahrer in Nesselwang unterwegs. Der Jugendliche fuhr demnach in Schlangenlinien vor dem Polizeiauto die Straße entlang.

Der Streife der Polizeiinspektion Füssen war der Rollerfahrer aufgefallen, weil sein Sozius keinen Helm trug und während der Fahrt auch noch einen Schlitten in der Hand hielt.

Als die Polizisten dem Roller hinterherfuhren, um ihn zu kontrollieren, beobachteten sie, dass der Rollerfahrer deutliche Schlangenlinien fuhr.

Während der Kontrolle der beiden 17-Jährigen stellten die Beamten fest, dass sowohl der Fahrer als auch der Sozius sturzbetrunken waren. Der Fahrer musste daraufhin eine Blutentnahme im Krankenhaus und die Entziehung seiner Fahrerlaubnis über sich ergehen lassen.

Die Ordnungswidrigkeit wegen des fehlenden Helms beim Sozius verwarnten die Beamten, den Fahrer jedoch erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Ausbruch im Seniorenheim: BRK-Kreisgeschäftsführer schildert die Situation in St. Michael
Corona-Ausbruch im Seniorenheim: BRK-Kreisgeschäftsführer schildert die Situation in St. Michael
Corona im Ostallgäu: Aktuell 205 Infizierte im Ostallgäu und Kaufbeuren - 7-Tage-Inzidenzwerte von 50 fast erreicht
Corona im Ostallgäu: Aktuell 205 Infizierte im Ostallgäu und Kaufbeuren - 7-Tage-Inzidenzwerte von 50 fast erreicht
Deutschland in der Corona-Krise: »Wir dürfen jetzt nicht nachlassen!«
Deutschland in der Corona-Krise: »Wir dürfen jetzt nicht nachlassen!«
Kommunaler Ordnungsdienst der Stadt Füssen nimmt seine Arbeit auf
Kommunaler Ordnungsdienst der Stadt Füssen nimmt seine Arbeit auf

Kommentare