Was passiert am »Sonnenbichl«?

Ehemaliger Gasthof „Sonnenbichl“: Gemeinde ist im Gespräch mit dem Investor der Explorer-Gruppe

Nesselwangs Bürgermeister Pirmin Joas
+
Nesselwangs Bürgermeister Pirmin Joas hat jetzt die Freunde der Maria-Trost-Allee über den neuesten Stand beim Areal des ehemaligen Gasthofs „Sonnenbichl“ informiert.

Nesselwang – Wie steht es aktuell um die Planungen für das Areal des ehemaligen Gasthofs „Sonnenbichl“? Diese Frage stellten jetzt Mitglieder der Interessengemeinschaft „Freunde der Maria-Trost-Allee“ in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Immerhin hatten sie im März über 500 Unterschriften an den damals noch amtierenden Bürgermeister Franz Erhart übergeben (der Kreisbote berichtete).

Bürgermeister Pirmin Joas (CSU) gab die die Auskunft, das die Verwaltung sich derzeit im Gespräch mit dem Investor der Explorer-Gruppe befindet. Zu einem späteren Zeitpunkt soll darüber in einer Sitzung die Öffentlichkeit informiert werden.

IG ist nicht ganz zufrieden

Nach der Sitzung des Marktgemeinderats zeigten sich die Mitglieder allerdings nicht ganz zufrieden mit der Antwort des neuen Rathauschefs: „Wir haben uns mehr von der versprochenen Transparenz zu den Gesprächen und Planungen von unserem neuen Bürgermeister erhofft“, erklärten Rita Blumenthal und Roland Wagner, die beide in der Sitzung anwesend waren.

hoe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Neubau in Füssen: Norma lehnt Tiefgarage ab
Neubau in Füssen: Norma lehnt Tiefgarage ab

Kommentare