61-Jährige verfährt sich bei der Abfahrt

Nesselwanger Bergwacht rettet Tourengeherin am Edelsberg

Bergwacht Nesselwang mit Pistenraupe
+
Mit der Pistenraupe werden die Bergretter zur Einsatzstelle gebracht.

Nesselwang - Aus steilem und unwegsamen Gelände musste die Nesselwanger Bergwacht am Montag eine Skitouren-Geherin bergen. Die Frau war „falsch abgebogen“.

Wie die Bergwacht mitteilt, alarmierte der Begleiter der Frau die Einsatzkräfte am späten Montagnachmittag. Der Mann gab an, die 61-Jährige nach der Abfahrt vom Edelsberg aus den Augen verlor. Die Frau sei am Edelsberg „falsch abgebogen“ und in ein immer steileres und abschüssiges Gelände geraten.

Aus dieser misslichen Lage konnte sich die 61-Jährige selbst nicht mehr befreien.

Die Rettungsmannschaft wurde darauf hin mit Hilfe von Pistenraupen der Alpspitzbahn zur Einsatzörtlichkeit transportiert. Von dort aus suchten die Einsatzkräfte die Frau zu Fuß. In der Dunkelheit geleiteten die Retter die Frau im steilen Gelände bergauf zur Pistenwalze, die schließlich den restlichen Transport ins Tal ermöglichte.

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Wanderer geraten im Füssener Umland in Bergnot: »Unverletzte zahlen den Einsatz selbst«:
Füssen
Immer mehr Wanderer geraten im Füssener Umland in Bergnot: »Unverletzte zahlen den Einsatz selbst«:
Immer mehr Wanderer geraten im Füssener Umland in Bergnot: »Unverletzte zahlen den Einsatz selbst«:
Reutte: Hochwasserschutz für 51 Objekte
Füssen
Reutte: Hochwasserschutz für 51 Objekte
Reutte: Hochwasserschutz für 51 Objekte
Grenzpolizei Pfronten findet bei Füssen 23 Kilo Kokain in einem Auto
Füssen
Grenzpolizei Pfronten findet bei Füssen 23 Kilo Kokain in einem Auto
Grenzpolizei Pfronten findet bei Füssen 23 Kilo Kokain in einem Auto
„Circus Sperlich“ aus Ostwestfalen steht vor dem finanziellen Ruin
Füssen
„Circus Sperlich“ aus Ostwestfalen steht vor dem finanziellen Ruin
„Circus Sperlich“ aus Ostwestfalen steht vor dem finanziellen Ruin

Kommentare