Zu Besuch bei den Bürgern

Nesselwanger SPD-Bürgermeisterkandidat Christoph Uhl sucht den direkten Kontakt

+
Der Nesselwanger SPD-Bürgermeisterkandidat Christoph Uhl bei einem seiner zahlreichen Hausbesuche in den vergangenen Wochen.

Nesselwang – Nur noch wenige Tage stehen an bis zur Kommunalwahl 2020 am nächsten Sonntag, 15. März. Für die Kandidaten geht es jetzt in die heiße Phase. Neben Versammlungen und Präsentationen setzt Christoph Uhl vom SPD-Ortsverein Nesselwang vor allem auf den persönlichen Kontakt zu den Bürgern.

Deshalb hat der Kandidat in den vergangenen Wochen zahlreiche Haushalte in der Marktgemeinde selbst besucht. Bei der Verteilung seiner Flyer musste er sich in den seltensten Fällen vorstellen, da der gebürtige Nesselwanger in seinem Heimatort bereits bestens bekannt ist, sei es von gesellschaftlichen Ereignissen, aus der Vereinstätigkeit oder aufgrund seiner fast 25-jährigen Tätigkeit im Rathaus. 

Klar und ehrlich 

Neben seinen Themenschwerpunkten – dazu gehören unter anderem die Ortsentwicklung im Ortskern, ein sorgsamer Umgang mit Natur und Umwelt sowie der Sicherung der Infrastruktureinrichtungen einschließlich der örtlichen Vorsorge und die Förderung von Kultur, Jugend, Familien und Vereinen – ist ihm nach eigenen Angaben jedoch im Wahlkampf eines vor allem besonders wichtig: stets authentisch, klar und ehrlich zu bleiben. 

Enger Kontakt 

Bei vielen seiner Hausbesuche spiegelt sich hierbei das Miteinander der vergangenen Jahre in freundlichen Gesprächen wider. Die dabei vorgetragenen Anregungen, Gedanken und Erkenntnisse sind für ihn von großer Bedeutung, da diese die Sichtweise und Erwartungen der Bevölkerung zu verschiedensten Themen reflektieren, erklärt er. Gerade dieser enge Kontakt zwischen Bevölkerung und Verwaltung, getreu dem Motto des Bürgermeisterkandidaten, „Nur gemeinsam sind wir stark“, fördere und stärke die Bindung der Bürger zu ihrem Heimatort.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Coronavirus im Ostallgäu: Zahl der Infizierten steigt – drei weitere Todesfälle 
Coronavirus im Ostallgäu: Zahl der Infizierten steigt – drei weitere Todesfälle 
Ausgehbeschränkung: Nach zahlreichen Verstößen wird Füssener Polizei ihre Kontrollen verstärken
Ausgehbeschränkung: Nach zahlreichen Verstößen wird Füssener Polizei ihre Kontrollen verstärken
Die noch geöffneten Geschäfte in Füssen bemühen sich um bestmöglichen Schutz
Die noch geöffneten Geschäfte in Füssen bemühen sich um bestmöglichen Schutz
Hoteliers in Füssen und Umgebung leiden massiv unter der Corona-Krise
Hoteliers in Füssen und Umgebung leiden massiv unter der Corona-Krise

Kommentare