FCF mit neuem Kopf

Ulrich Schwerdtfeger wurde in Abwesenheit zum neuen Vorsitzenden gewählt. F: Archiv

Der FC Füssen hat einen neuen Vorsitzenden: Ulrich Schwerdtfeger. Der Rechtsanwalt wurde bei der Jahreshauptversammlung des Fußballclubs mit einer Gegenstimme gewählt. Vorgänger Herbert Hiemer bleibt im Vorstand als einer von fünf Beisitzern. 2. Vorsitzender ist Heinrich Gierl. Wieder im Vorstand: Marc-Michael Enzensperger, der nach Kreisliga-Meisterschaft und Aufstieg seine aktive Laufbahn beendet hatte.

Auf die Position Jugendleiter – 14 Teams sind für den Spielbetrieb gemeldet – rückt jetzt Josef Algül. Unter Beifall der Versammlung wurde Markus Egen zum Ehrenmitglied ernannt. Erstes Punktspiel des Bezirksligisten mit neuem Kapitän Alexander Ambos ist am kommenden Samstag, 30. Juli, um 17 Uhr auf dem Weidachsportplatz gegen den Aufsteiger aus Wildpoldsried. Es passt ausgezeichnet zur Sportstadt Füssen, dass Markus Egen für seine 60 Jahre Mitgliedschaft beim FC zum Ehrenmitglied des Fußballclubs mit großer Tradition ernannt wurde. Für die „Eishockeylegende“ hatte Vorsitzender Herbert Hiemer auch noch das BLSV-Ehrenzeichen in Gold mitgebracht und Bürgermeister Paul Iacob war einer der ersten Gratulanten bei der harmonischen Jahreshauptversammlung mit insgesamt zehn Tagesordnungspunkten. In sage und schreibe 90 Minuten wurden vor allem auch dank Wahlleiter Markus Gmeiner die Weichen für die Zukunft im Füssener Fußball gestellt, wobei sich der FC im Jugendbereich mit 14 gemeldeten Teams noch eine stärkere ehrenamtliche Unterstützung wünschen würde, wie der (kommissarische) Jugendleiter Benjamin Schwaiger in seinem Erfolgsbericht auch nicht verschweigen wollte. Viel Arbeit kommt daher auf Josef Algül zu, der wie praktisch das komplette Team der FC-Vorstandschaft alle der insgesamt 58 Stimmen für sich gewinnen konnte. Er verantwortet den Jugendbereich und wird dabei sicherlich vom ebenso erfahrenen 2. Vorsitzenden Heinrich Gierl unterstützt. Die Fußballfans wussten es längst: Nach drei Jahren Vorsitz wird Herbert Hiemer dem in dieser Zeit aufgestiegenen Club und heutigen Bezirksligisten mit Manuel Günes als Spielertrainer auf der Position Beisitzer dienen. Hiemer erinnerte in seinem Bericht an die großen Erfolge der Trainer Bernd Gruber und Christoph Egeter und unterstrich: „Es geht nur zusammen!“ Beim FC werde nicht nur guter Fußball gespielt, „es wird auch gut gewirtschaftet“, bestätigten die Kassenprüfer Hans Troidl und Rochus Nickl ein übers Geschäftsjahr „positives Gesamtergebnis“. Dem Vorschlag der von der Versammlung einstimmig entlasteten Vorstandschaft mit dem Führungsteam Erika Henne (Kassier), Silvia Dannigkeit (Schriftführung) sowie Manuel Günes (Spielausschuss), Ulrich Schwerdtfeger zum 1. Vorsitzenden zu wählen, wurde entsprochen. Der Füssener Rechtsanwalt weilte im Urlaub und hatte schriftlich niedergelegt, dass er die Wahl annehmen werde. Modernisierungen des Clubheims sowie ein möglichst guter Start in die Saison 2011/12 stehen an. Für alle Fans drückte Peter Rettenegger, der seit 50 Jahren Mitglied ist, die Vorfreude auf das zweite Bezirksliga-Jahr des FC aus.

Auch interessant

Meistgelesen

Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
Eine zu große Verkaufsfläche
Eine zu große Verkaufsfläche
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen

Kommentare