1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Neuer Geh- und Radweg: Die Colomanstraße in Schwangau wird ab August saniert

Erstellt:

Von: Alexander Berndt

Kommentare

Colomanstraße in Schwangau
Im Zuge der Sanierung der Colomanstraße wird dort heuer ein Geh- und Radweg angelegt. © Berndt

Schwangau - Ab August soll die Colomanstraße in Schwangau saniert werden. Neben Ringschlüssen für die Wasserversorgung erhält sie auch einen Geh- und Radweg.

Nicht nur um den Schulweg der Hohenschwangauer Gymnasiasten sicherer zu machen, möchte die Gemeinde Schwangau heuer die Sanierung der Staatsstraße 2016 (Colomanstraße) in Angriff nehmen lassen. Da sich der Gemeinderat in seiner Septembersitzung dazu entschlossen hatte, sich an den Bauarbeiten, die das Staatliche Bauamt Kempten leitet, zu beteiligen, sollen dort auch Ringschlüsse für die Wasserversorgung gelegt sowie die Situation für Fußgänger und Fahrradfahrer verbessert werden.

Lückenschluss bei der Wasserversorgung

Dadurch verspreche man sich „einen Lückenschluss“ hinsichtlich der örtlichen Wasserleitungen, womit die Gemeinde gleichzeitig ihre Pflichtaufgaben erfülle, erklärte Bürgermeister Stefan Rinke (CSU) in der jüngsten Sitzung des Kommunalparlaments. Das Schwangauer Gemeindeoberhaupt betonte zudem, dass insbesondere eine Querungshilfe notwendig und sinnvoll sei, um die Situation der Fußgänger und Fahrradfahrer zu verbessern. Denn so soll die Geschwindigkeit des Verkehrs reduziert werden.

Den Zeitplan für die Bauarbeiten in der Colomanstraße stellte anschließend Michele Mongella vom Ingenieurbüro „Wipflerplan“, das mit den Planungsleistungen der Gemeinde Schwangau beauftragt wurde, den Ratsmitgliedern vor. So soll noch im April die Ausschreibung für die diversen Arbeiten beginnen, bevor die Gemeindeverwaltung zwischen April und Juni bestimmte Förderungen beantragen und im Juli schließlich die Aufträge vergeben kann. Baubeginn soll laut Mongella im August sein. Den Bauabschluss visiert er gegen Ende des Jahres an, einige Restarbeiten sollen dann im kommenden Jahr über die Bühne gehen.

Für die Anlieger der Colomanstraße findet am Dienstag, 26. April, eine Informationsveranstaltung statt. Zusätzliche Detailinformationen sollen sie schließlich im Juli oder August bekommen.

Insgesamt wird die Sanierung rund 600.000 Euro kosten, schätzt Michele Mongella. Etwa die Hälfte davon muss laut Vorplanung vom September die Gemeinde Schwangau selbst übernehmen.

Auch interessant

Kommentare