Flixbus hält im Ostallgäu

Neue Haltestelle in Schwangau

+
Seit kurzem hält der Flixbus auch in Schwangau und Halblech.

Schwangau – Seit Anfang April sind die Gemeinden Schwangau und Halblech an das Streckennetz des Fernbusunternehmens Flixbus angebunden.

Die neuen Haltestellen erweitern das Fernbus Angebot in Südbayern und bieten für viele Ausflügler die Gelegenheit, über das Wochenende zu Sehenswürdigkeiten oder in beliebte Wanderregionen zu reisen. Freitags, samstags und sonntags können Gäste mittlerweile in knapp drei Stunden von München über Oberammergau, Trauchgau, Halblech und Buching direkt nach Schwangau fahren. 

Umgekehrt ermöglicht der Anschluss auch neue zahlreiche Ziele in ganz Europa wie beispielsweise Zürich, Wien oder Prag, die ab sofort bequem zu erreichen sind. Flixbus, mit Firmenzentrale in München, ist seit 2013 auf dem Markt und bietet europaweite Ziele an. Seit der Markteinführung seien bereits 60 Millionen Menschen befördert worden.

Durch die neue Anbindung von Schwangau und Halblech kommen nun mehr Gäste in den Genuss die Königsschlösser sowie der einzigartigen Naturkulisse. Die Ergänzung des Streckennetzes im Süden von Bayern vernetzt die Metropolen und Sehenswürdigkeiten in Europa und ermöglicht den Kunden, eine günstige und einfache Reise. 

Eine Fahrplanauskunft sowie weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.flixbus.de.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Neubau in Füssen: Norma lehnt Tiefgarage ab
Neubau in Füssen: Norma lehnt Tiefgarage ab
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland – Wert im Landkreis steigt
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren mit der niedrigsten Inzidenz in Deutschland – Wert im Landkreis steigt

Kommentare