Ausstellung beleuchtet die Geschichte der Franziskaner in Reutte

Exklusiver Rückblick

Reutte – Eine exklusive Sonderausstellung widmet das Reuttener Museum „Grünes Haus“ den langjährigen für das kirchliche Leben bestimmenden Franziskanern, die Ende August das Kloster verlassen. Mit rund 300 Exponaten zeigt die Ausstellung einen repräsentativen Querschnitt durch das Klosterleben.

Mit mehreren Themenbereichen – Persönlichkeiten des Ordens, die sich um die Marktgemeinde verdient gemacht haben, sowie dem Werdegang mit seiner beeindruckenden Baugeschichte – befasst sich die Präsentation. Darüber hinaus werden weitere Themen wie die Beziehung zur Pfarre Breitenwang im Laufe der Jahrhunderte, der Alltag eines Franziskaner-Mönchs oder die sozialen Einrichtungen, die von den Franziskaner betrieben wurden, behandelt. Bilder, Fotos, Heiligenbilder, Reliquien und Rosenkränze sind nur einige Beispiele des Volks Glaubens über Jahrhunderte. 

Mit dem Titel „Die Franziskaner in Reutte – 386 Jahren in Freud und Leid“ ist der Versuch gelungen, ein Bild vom Wirken des Ordens in der Marktgemeinde darzustellen. „Ich danke von Herzen allen, die die Geschichte der Franziskaner aufgegriffen und in dieser Ausstellung dargestellt haben“, so Pater Josef, einer der letzten noch verbliebenen Ordensbrüder und derzeitiger Pfarrer von Reutte. „Die Franziskaner sind mit Reutte gewachsen und Reutte mit den Franziskanern“ stellte er fest. 

Die knapp 400 Jahre in Reutte seien zu jeder Zeit eine Herausforderung für den Orden gewesen und die Ordensleute hätten nach bestem Wissen und Gewissen seelsorgerisch gearbeitet. „Eigentlich hatten wir für unsere Sommerausstellung an ein ganz anderes Thema gedacht, jedoch wurden der Zeitpunkt und das Motto von den Ereignissen eingeholt“, stellte Ernst Hornstein, Obmann des Museumsvereins, fest. 

Für den neuen Museumsleiter Ulrich Kößler war die erste Ausstellung unter seiner Leitung sozusagen eine „Feuertaufe“" und er räumte ein, „dass im nun, da alles gelungen ist, ein riesiger Stein vom Herzen gefallen ist“.

Die Ausstellung „Die Franziskaner in Reutte – 386 Jahre in Freud und Leid“ ist bis zum 31. Oktober jeweils von Dienstag bis Samstag von 13 bis 17 Uhr und jeden ersten Donnerstag im Monat bis 19 Uhr geöffnet.

ed

Meistgelesen

Rückzug mit Ansage
Rückzug mit Ansage
Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
"Wichtiger als der Karneval"
"Wichtiger als der Karneval"
Razzia gegen Reichsbürger
Razzia gegen Reichsbürger

Kommentare