Mit einem neuen Vorstand will der Weltladen-Verein Herausforderungen der Zukunft meistern

Auf neuen Wegen

+
Der neu gewählte Vorstand des Vereins „Weltladen Pfronten“: Anne Heitzer (v.l., Schriftführerin), Franziska Büchli (Zweite Vorsitzende), Silvia Scharpf (Kassiererin), Brigitte Heer (Beisitzerin), Angelika Zacherl (Erste Vorsitzende) sowie Lissi Wolf (Beisitzerin).

Pfronten – Ein Jahr nach einer außerordentlichen Vorstandswahl haben die Mitglieder des Vereins „Weltladen Pfronten e.V.“ in der Jahreshauptversammlung ihren neuen Vorstand um Angelika Zacherl bestätigt. Diese hatte zuvor ein ereignisreiches Jahr Revue passieren lassen.

Erst vor einem Jahr war Zacherl gemeinsam mit weiteren Mitgliedern bei einer außerordentlichen Wahl in den Vorstand gewählt worden. Jetzt bestätigten die Mitglieder den amtierenden Vorstand. Stellvertreterin von Zacherl bleibt demnach Franziska Büchli. Anne Heitzer wurde als Schriftführerin wiedergewählt. Die Vereinskasse verantwortet jetzt Silvia Scharpf. Sie trat die Nachfolge von Silvia Iseler an. Zur Beisitzerin wurde Lissi Wolf bestimmt.

Nach den Neuwahlen vor einem Jahr gab es viel zu tun, blickte Zacherl zurück. Durch den Umzug des Weltladens mussten Aufgaben neu verteilt, Abläufe verbessert und zahlreiche Regelungen angepasst werden. Was sich aber laut Zacherl gelohnt habe. Der Laden sei jetzt wesentlich attraktiver, habe ein deutlich verbessertes Warenangebot und der Umsatz konnte erheblich gesteigert werden, berichtete sie.

 Durch Warenschulungen für die Mitarbeiter und Fortbildungen für die Vorstandmitglieder sei außerdem die Qualität der Ladenarbeit weiter angehoben worden.

Wichtige PR-Arbeit

 Viel Energie wurde laut Zacherl auch in die Öffentlichkeitsarbeit gesteckt. Der Weltladen ist jetzt auf Facebook vertreten, eine neue Homepage und neue Flyer werden zurzeit erarbeitet. Der Besuch von Schulklassen im Laden oder die Teilnahme des Vereins an verschiedenen Veranstaltungen führten darüber hinaus zur Steigerung des Bekanntheitsgrades und zu wichtigen Vernetzungen. Wichtig, so die Vorsitzende weiter, sei auch die „Pflege“ der ehrenamtlichen Weltladenmitarbeiter gewesen. Betriebsausflug, Weihnachtsfeier und Ladentreffen seien unverzichtbar, um die Zufriedenheit und den Zusammenhalt zu fördern.

Passend zum Vorstandsbericht waren auch die Zahlen, die die scheidende Kassiererin Silvia Iseler vorstellte. Durch die Steigerung des Umsatzes konnte der Verein ca. 6000 Euro an Spenden für verschiedene Projekte weitergeben – beispielsweise für Straßenkinder in Peru, Behinderte Menschen im indischen Himalaya oder ein Waisenhaus in Nepal.

Schlankere Satzung

Eine wichtige Aufgabe sah der Vereinsvorstand laut Angelika Zacherl aber vor allem in einer Modernisierung und Entschlackung der Satzung. In intensiver Vorarbeit waren deshalb zahlreiche Änderungsvorschläge erarbeitet und den Vereinsmitgliedern unterbreitet worden.  Sie wurden allesamt von der Versammlung einstimmig angenommen.

 Mit dieser neuen Satzung im Gepäck konnten schließlich die turnusmäßigen Neuwahlen vorgenommen werden. Nach der erfolgreichen Arbeit war es denn auch kein Wunder, dass der Vorstand mit einem hohen Maß an Vertrauen und guten Wahlergebnisse ausgezeichnet wurde. Die alte und neue Vorsitzende dankte den anwesenden Mitgliedern für das Vertrauen, die geleistete Arbeit und das gute Miteinander im Verein. Sie freue sich nun zusammen mit ihren Vorstandskolleginnen auf das neue Vereinsjahr und bat alle Mitglieder weiterhin um Unterstützung für die künftigen Aufgaben.

kb

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
"Rums voll bis unters Dach"
"Rums voll bis unters Dach"
Schläger beißt Polizisten
Schläger beißt Polizisten
In die Leitplanke
In die Leitplanke

Kommentare