Polizei stellt verbotenes Messer sicher

Butterfly-Messer im Auto dabei

+
Symbolfoto: Die Polizei stellte am Donnerstag ein verbotenes Butterflymesser bei einem 36-jährigen Österreicher sicher, der mit seinem Auto in Füssen unterwegs war.

Füssen - Ein verbotenes Butterfly-Messer hatte am Donnerstagvormittag ein 36-jähriger Österreicher dabei, als er in der Hiebelerstraße in eine allgemeine Verkehrskontrolle der Polizeiinspektion Füssen geriet. Das berichtet die Polizei. 

Am Donnerstagvormittag kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Füssen in Füssen-West in der Hiebelerstraße einen 36-jährigen Autofahrer. Während der Kontrolle fanden die Beamten im Fahrzeug des Österreichers ein verbotenes Butterfly-Messer, das sie daraufhin sicherstellten.

Gegen den Mann wurde eine Anzeige gemäß dem Waffengesetz erstattet. Ein sogenanntes Butterfly-Messer gilt in Deutschland als „verbotener Gegenstand“. Das heißt, dass bereits der bloße Besitz eines solchen Messers eine Straftat darstellt.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mobilfunk-Sendemast am Füssener Galgenbichl soll Ende Juli Betrieb aufnehmen
Mobilfunk-Sendemast am Füssener Galgenbichl soll Ende Juli Betrieb aufnehmen
Füssener Mammutprojekt nimmt Form an
Füssener Mammutprojekt nimmt Form an
Mutmaßlichen Handydiebstahl mittels Ortungs-App aufgeklärt
Mutmaßlichen Handydiebstahl mittels Ortungs-App aufgeklärt
Miller&Monroe in Füssen: Noch kein neuer Mieter
Miller&Monroe in Füssen: Noch kein neuer Mieter

Kommentare