Mit "offenem Visier"

In einem ersten Gespräch an seinem neuen Arbeitsplatz als Vorstand bei Füssen Tourismus und Marketing (FTM) hat Stefan Fredlmeier seine künftigen Ziele auf touristischem Sektor in der Lechstadt erläutert.

Zuvor hatte sich Bürgermeister Paul Iacob bei Andrea Fröhle für ihr Engagement als kommissarische Leiterin nach dem kurzfristigen Ausscheiden von Kurdirektor Dr. Schottler bedankt. "In dieser Situation in die Bresche zu springen war nicht selbstverständlich und FTM war vor allen Dingen nicht verwaist“. Stefan Fredlmeier (43), er war bisher in der Ferienregion Frankenwald tätig, dankte für das entgegengebrachte Vertrauen bei der Auswahl unter 45 Bewerbern. "Ich darf nun in einer der schönsten Regionen Deutschlands arbeiten" sagte er mit einer gewissen Euphorie. Er sei beruflich und emotional bereits an seinem neuen Arbeitsplatz angekommen, obwohl ihm der Abschied von seinen Kollegen im Fränkischen nicht leicht gefallen sei. Er treffe hier auf gute Voraussetzungen für die Weiterentwicklung, man müsse sich der Stärke aber auch bewusst sein. Zukünftige kontroverse Diskussionen werden von ihm mit "offenem Visier" geführt und er plädiere dafür, Tourismus als Gemeinschaftsaufgabe zu sehen. Ganz sicher werde er in manchen Situationen Rückgrat zeigen müssen. "Der Knopf ist auf Neustart gedrückt" so seine Devise. "Unsere gesamten Qualitäten müssen sichtbar gemacht werden und nicht nur Neuschwanstein. Wir sind mehr wert als nur eine Übernachtung" hatte Bürgermeister Paul Iacob zuvor selbstbewusst geäußert und das nach seinen eigenen Worten "ohne Überheblichkeit". Er schätze an Fredlmeier dessen offene und innovative Art die Dinge anzugehen. Dies sei in den Vorgesprächen offen zu Tage getreten.

Auch interessant

Meistgelesen

Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Eine zu große Verkaufsfläche
Eine zu große Verkaufsfläche
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen

Kommentare