Nachfolger ist Bernhard Eggensberger

Max Streif wird Ehren-Innungsobermeister der Ostallgäuer Schreiner

+
Mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Handwerkskammer Schwaben zeichnet deren Präsident Hans-Peter Rauch (links) den bisherigen Innungsobermeister der Schreinerinnung, Max Streif, aus.

Hopfen – Nach 35 Jahren als Innungsobermeister der Schreinerinnung Füssen hat Max Streif diese ehrenamtliche Tätigkeit beendet und sich nicht mehr zur Wahl gestellt. Zuvor war er bereits fünf Jahre als Lehrlingswart tätig.

Zu seinem Nachfolger wählten die heimischen Schreiner Bernhard Eggensberger, Schreinermeister aus Hopfen, im Rahmen eines festlichen Abends im „Haus Hopfensee“. 

Zu seinem Stellvertreter bestimmte die Versammlung Schreinermeister Anton Köpf aus Trauchgau. Max Streif wurde der Titel des Ehren-Innungsobermeisters verliehen. 

Zu Ehren des langjährigen Vertreters der Innung waren neben vielen regionalen Weggefährten auch Schwabens Handwerkskammerpräsident Hans-Peter Rauch und Dr. Christian Wenzler als Repräsentant des Schreinerverbandes Bayern zu seiner Verabschiedung angereist. 

In seinem Rückblick betonte Streif, dass es immer sein Bestreben war, etwas zu bewegen damit das Schreinerhandwerk nicht aussterbe. Er dankte allen, die sich auch auf dieser Linie bewegt und ihn unterstützt haben. Einer seiner Hauptaugenmerke war der Blick auf den Nachwuchs und damit verbunden unter anderem den Erhalt des Berufsgrundschuljahres Holztechnik (BGJ) in Füssen. 

Er beklagte, dass die Politik nicht immer hinter dem Handwerk stehe und man darunter zu leiden habe, dass das Handwerk keine Lobby habe. Handwerkskammerpräsident Hans-Peter Rauch bezeichnete Streif als Persönlichkeit vom alten Schlag und als Vorbild für das Handwerk. 

„Von ihnen gibt es nicht mehr viele“, stellte er fest und plädierte für starke Innungen, um damit das Handwerk zu festigen. Jedoch brauche man entsprechende Rahmenbedingungen und er verurteilte die Kontrollwut der Bürokratie. 

Rauch forderte Eltern dazu auf, ihren Nachwuchs verstärkt für das Handwerk zu interessieren und stellte fest: „Ihr Kind verspielt nichts, wenn es ein Handwerk lernt!“ Für sein Engagement über Jahrzehnte zeichnete Rauch den ehemaligen Innungsobermeister mit dem „Goldenen Ehrenzeichen“ der Handwerkskammer Schwaben aus. 

Auch der Hauptgeschäftsführer des Fachverbands Schreinerhandwerk Bayern, Dr. Christian Wenzler, dankte Streif für dessen ausgezeichnete Arbeit im Ehrenamt. „Auch wenn wir in Diskussionen nicht immer einer Meinung waren, haben Sie Rückgrat gezeigt und Ihre Sache vertreten“, stellte er fest. Mit der „Goldenen Ehrennadel“ des Fachverbands als höchste Wertschätzung, die der Verband zu vergeben hat, wurde Streifs Engagement gewürdigt.

ed

Auch interessant

Meistgelesen

Möglicher Enterokokken-Befall: Füssener müssen ihr Leitungswasser vorerst abkochen
Möglicher Enterokokken-Befall: Füssener müssen ihr Leitungswasser vorerst abkochen
Füssen: BLZ-Sanierung wird günstiger als gedacht
Füssen: BLZ-Sanierung wird günstiger als gedacht
Ermittlungen gegen Füssens Ex-Bürgermeister Iacob
Ermittlungen gegen Füssens Ex-Bürgermeister Iacob
Polizei fasst in Füssen flüchtigen Serienvergewaltiger
Polizei fasst in Füssen flüchtigen Serienvergewaltiger

Kommentare