Seit 200 Jahren steht in Trauchgau die Pfarrkirche St. Andreas

Pfarrgemeinde feiert 200-jähriges Jubiläum

+
Die kleinen Festbesucher schicken ihre Herzenswünsche zum Himmel.

Trauchgau – Verbunden mit den Feierlichkeiten zur 200 jährigen Grundsteinlegung der Pfarrkirche St. Andreas feierte die Pfarrgemeinde jetzt ihr Pfarrfest. Die Mühen und viele Arbeit im Vorfeld der Veranstaltung hatten sich gelohnt.

Nach dem feierlichen Gottesdienst ging es im Festzug zum Festzelt. Für das leibliche Wohl war hier vonseiten der Veranstalter bestens gesorgt. In einem Rahmenprogramm konnte sich Klein und Groß bestens unterhalten. In den einzelnen Stationen und aufgebauten Ständen war viel Abwechslung für die Besucher des Festes geboten. 

Kirche ist nicht nur Gottesdienst: Bei diesem Fest wurde ein großer Teil der kirchlichen Bandbreite aufgezeigt, wie das Zwergerlgottesdienstteam, der Kirchenchor, die Pfarrcaritas, der Eine-Welt-Verkauf, die Landjugend (KLBJ) und der Förderverein. Alle Gruppen wie auch der Kita-Team zeigen, dass die Pfarrgemeinde St. Andreas vom Miteinander lebt und dadurch auch lebendig ist. 

Steiniger Weg 

Das ein Miteinander und Zusammenhalten vieles bewirken kann, zeigte sich bereits damals bei der Grundsteinlegung der Pfarrkirche. Vom ersten Kirchlein aus Holz, das etwa im Jahr 740 errichtet wurde, bis zur Grundsteinlegung des heutigen Kirchengebäudes war es ein langer und steiniger Weg. Schließlich mussten sich die Trauchgauer zunächst einmal gegen das Kloster Steingaden, dessen oberste Vertreter einen Kirchenneubau ablehnten, und dann gegen die Säkularisation zur Wehr setzen. Erst im Jahr 1819 konnten die Gläubigen aus Trauchgau endlich die neue Pfarrkirche festlich einweihen.

ms

Auch interessant

Meistgelesen

Motorsegler stürzt bei Füssen ab
Motorsegler stürzt bei Füssen ab
Gute Stimmung, mitreißende Musik und ein Appell
Gute Stimmung, mitreißende Musik und ein Appell
Spektakulärer Einsatz in der Burgenwelt Ehrenberg
Spektakulärer Einsatz in der Burgenwelt Ehrenberg
Kooperieren die Ostallgäuer Kliniken demnächst mit dem Klinikum Memmingen?
Kooperieren die Ostallgäuer Kliniken demnächst mit dem Klinikum Memmingen?

Kommentare