Vertriebskanäle erweitern

Mehr Gäste, mehr Übernachtungen in Pfronten

+
Bald in neuem Outfit: Julia Fricke (v. l.), Marcella Sauer, Michaela Antretter und Julian Knacker von Pfronten Tourismus stellen ihre künftige Dienstkleidung vor.

Pfronten – Läuft in Pfronten, könnte man salopp formuliert über die aktuellen Tourismuszahlen in der 13 Dörfer-Nachbargemeinde Füssens sagen.

Das wurde zumindest bei der jüngsten Sitzung des Tourismusausschusses deutlich, in der Julian Knacker von Pfronten Tourismus vergangene Woche unter anderem die Übernachtungszahlen von Januar bis April vorstellte. Demnach verzeichneten die Gastgeber in den ersten vier Monaten des Jahres 7,5 Prozent mehr Übernachtungen als 2018. 

Bei den Gästeankünften steht unterm Strich ein Plus von gut fünf Prozent. Da sich wohl die meisten Gastgeber in Pfronten wünschen, dass ihre Gäste möglichst oft wiederkommen, sei hinsichtlich der Stammgästebindung ein neues Konzept erarbeitet worden, brichtete Knacker. 

Demzufolge werden treue Urlaubsgäste künftig nicht mehr mit einer Urkunde geehrt, sondern erhalten eine Dankeskarte sowie einen „Erlebnisgutschein“ per Post zugesendet. Darüber hinaus berichtete Knacker der Versammlung unter dem Vorsitz von Bürgermeisterin Michaela Waldmann (CSU), dass sich die „Pfronten Outdoor-App“ als neues Werbemedium für Smartphones guten Zuspruchs erfreue. 

Neue Vertriebskanäle

Julia Fricke informierte die Ausschuss-Mitglieder über den Zwischenstand bezüglich der Produktentwicklung „Pfronten Outdoor“ und dabei über diverse Angebote wie etwa ein Schnupperklettern in Vils, eine „Wildtiersafari“, Skitouren und Ortsführugen informierte. 

Mehrere Änderungen stellte anschließend auch Marcella Sauer (Pfronten Tourismus) vor, die nicht nur über eine Neugestaltung des Urlaubsjournals berichtete, bei dem in Zukunft unter anderem der Gastgeberteil und der Imageteil getrennt werden. Sie unterrichtete das Gremium außerdem darüber, dass Pfronten Tourismus nach der Kündigung von Comeo Dialog Werbung PR GmbH seit Kurzem mit der PR-Agentur Piroth Kommunikation aus München zusammenarbeitet. 

Künftig wird Pfronten Tourismus darüber hinaus seine Vertriebskanäle erweitern. Einem entsprechenden Antrag stimmte der Ausschuss zu. Konkret soll Pfronten Tourismus ein Konto bei der Plattform „Get your Guide“ einrichten. Darüber hinaus heißt es in dem Beschluss: „Die Provision trägt Pfronten Tourismus in der Testphase bis zum Ende des Jahres.“

lex

Auch interessant

Meistgelesen

Motorsegler stürzt bei Füssen ab
Motorsegler stürzt bei Füssen ab
Gute Stimmung, mitreißende Musik und ein Appell
Gute Stimmung, mitreißende Musik und ein Appell
Spektakulärer Einsatz in der Burgenwelt Ehrenberg
Spektakulärer Einsatz in der Burgenwelt Ehrenberg
Kooperieren die Ostallgäuer Kliniken demnächst mit dem Klinikum Memmingen?
Kooperieren die Ostallgäuer Kliniken demnächst mit dem Klinikum Memmingen?

Kommentare