Samstags und mittwochs wird künftig getestet

Pfrontener Corona-Testzentrum geht am Samstag an den Start

Corona-test
+
Ab kommenden Samstag, 8. Mai, können sich die Bürger in der Pfrontener Auferstehungskirche auf das Corona-Virus testen lassen
  • Matthias Matz
    vonMatthias Matz
    schließen

Pfronten - In Pfronten wird im Kampf gegen das Corona-Virus aufgerüstet: In Zusammenarbeit mit dem BRK Pfronten entsteht in der evangelischen Auferstehungskirche ein neues Testzentrum, das am kommenden Samstag, 8. Mai, seinen Betrieb aufnehmen soll. Das teilte das Rathaus am Mittwochnachmittag mit.

Nach erfolgreichen Gesprächen mit dem BRK und der evangelischen Kirchengemeinde in Pfronten ist das neue Testzentrum in Pfronten demnach nun beschlossene Sache. Immer mittwochs von 17 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr kann sich jeder, der keine Anzeichen für eine COVID-19-Erkrankung hat, kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen.

Um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu garantieren, ist es möglich, vorab online einen Termin zu buchen. Online-Terminbuchungen sind ab nächster Woche unter www.pfronten.de/service, www.rathaus.pfronten.de oder www.brk-pfronten.de verfügbar. Auch ohne Termin sind Testungen möglich, es kann jedoch zu Wartezeiten kommen.

Nach 15 Minuten erhält jeder Getestete sein Testergebnis schriftlich oder digital per SMS oder Nachricht an die Corona Warnapp. Sollte der Test positiv ausfallen, gibt es zudem einen Aufklärungsbogen, wie der Betroffene vorgehen sollte. Bei positivem Befund soll sich die getestete Person sofort in häusliche Quarantäne begeben und sich mit dem Gesundheitsamt in Verbindung setzen.

Auch die Gemeinde Pfronten unterstützt das neue Testangebot vor Ort. Bürgermeister Alfons Haf (Pfrontner Liste) begrüßt diese Lösung sehr und bedankt sich bei Kirche und BRK.

Ergänzend zum Angebot in Pfronten, bietet die Nachbargemeinde Nesselwang immer dienstags und freitags kostenfreie Testmöglichkeiten in der Alpspitzhalle an. Sollte der Bedarf an Tests zunehmen, sind erweiterte Öffnungszeiten der Testzentren denkbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Künftige Gestaltung der Morisse: Die Füssener sollen mitentscheiden
Künftige Gestaltung der Morisse: Die Füssener sollen mitentscheiden
Füssener Bergwacht hat am Wochenende alle Hände voll zu tun
Füssener Bergwacht hat am Wochenende alle Hände voll zu tun
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz-Werte mit leicht steigender Tendenz
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz-Werte mit leicht steigender Tendenz
Lechbruck will weiter Mitglied bei der Aktionsgruppe »Auerbergland« bleiben
Lechbruck will weiter Mitglied bei der Aktionsgruppe »Auerbergland« bleiben

Kommentare