Veranstalter reagieren

Coronavirus: "WIR in Pfronten" wird abgesagt

+
Die Regionalmesse "WIR in Pfronten" findet nicht wie geplant Ende März statt.

Pfronten – Wegen des Coronavirus wird die Regionalmesse „WIR in Pfronten“ am Samstag, 28. März, und Sonntag, 29. März, nicht stattfinden.

Das gibt jetzt der Organisator, der Bund der Selbstständigen (BDS) Pfronten-Nesselwang bekannt. Demnach habe sich das Organisatorenteam intensiv besprochen und über eine mögliche Ausbreitung erkundigt. „Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir durch die Veranstaltung kein weiteres allgemeines Infektionsrisiko aufbauen möchten”, so der BDS. 

Derzeit werden auch andere Veranstaltungen deswegen abgesagt. „Es ist auch zu erwarten, dass ein großer Teil der Besucher die ,WIR in Pfronten‘ als größere Veranstaltung meiden wird.” Da die Erlebnismesse mit viel Aufwand und Kosten verbunden sei, mache es keinen Sinn, diese zu veranstalten, wenn die Besucher ausbleiben. Das Organisatorenteam prüft derzeit aber, ob die Regionalmesse im Herbst nachgeholt werden kann.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Corona-Krise: Ausschuss übernimmt die Aufgaben des Füssener Stadtrats
Corona-Krise: Ausschuss übernimmt die Aufgaben des Füssener Stadtrats
Füssens neuer Bürgermeister Max Eichstetter im Interview:"Ich fühle mit den Bürgern"
Füssens neuer Bürgermeister Max Eichstetter im Interview:"Ich fühle mit den Bürgern"
Corona-Pandemie: 12. ABK Allgäuer Radltour wird auf 2021 verschoben
Corona-Pandemie: 12. ABK Allgäuer Radltour wird auf 2021 verschoben
Coronavirus im Ostallgäu: Weitere Erkrankte – weitere Todesfälle
Coronavirus im Ostallgäu: Weitere Erkrankte – weitere Todesfälle

Kommentare