Kunstwerke aus Stein, Holz und Metall

Pfrontener Schüler verschönern den Nesselwanger Kurpark

Pfronten/Nesselang – Bereits im vergangen Jahr war die Mittelschule Pfronten im Rahmen des Projekts „Praxis bildet“ im Bereich des Kneippbeckens „An der Riese“ in Nesselwang tätig. Heuer brachten sich die Schüler der Mittelschule Pfronten im Kurpark in Nesselwang ein.

Im vergangenen Jahr integrierten die Teilnehmer - neben der Errichtung einer Stehle - auch verschiedenste Steinmetzarbeiten mit dem Thema der fünf Elemente in der Kneippanlage. Heuer brachten sich die Schüler der Mittelschule Pfronten im Kurpark in Nesselwang ein. Mehrere Tage lang stellten sie die in ihrer Werkstatt in Kempten gefertigten Kunstobjekte am Wegesrand im nordwestlichen Bereich des Kurparks auf. Die Kunstwerke bestehen aus verschiedensten Materialien. Neben Holz und Stein spielt Metall eine besondere Rolle bei den geschaffenen Werken. Ergänzt wird die kleine Kunstansammlung noch um einige selbstgefertigte Sitzgelegenheiten aus Holz, die sich in das Gesamtbild des Parks sehr gut einfügen und zum Verweilen einladen.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Bahnfahren im Ostallgäu soll attraktiver werden
Bahnfahren im Ostallgäu soll attraktiver werden
Viel Harmonie beim SC Pfronten
Viel Harmonie beim SC Pfronten
Die perfekte Welle für Füssen?
Die perfekte Welle für Füssen?
Es bleibt beim grünen Sack im Ostallgäu
Es bleibt beim grünen Sack im Ostallgäu

Kommentare