Vor dem eigentlichen Viehscheid feiert Nesselwang den Heimatabend

Premiere beim Heimatabend

+
Premiere im Nesselwanger Festzelt: Die Platterlergruppe führt beim Heimatabend zum Viehscheid erstmals ihren „Buebefliegar“ vor.

Nesselwang – Traditionell beginnt der Viehscheid mit dem Einzug der Vereine von der Ortsmitte bis zum Festzelt. Begleitet wurden die Vertreter der Vereine und ihren Fahnenabordnungen von der „Harmoniemusik“ unter der Leitung von Dirigent Helmut Wittmann.

Mit dabei waren auch der Bundestagsabgeordnete Stefan Stracke und die Landtagsabgeordnete Angelika Schorer (beide CSU). Am Ende des Zuges spielte die Musikkapelle Nesselwängle aus dem Tannheimer Tal unter der Leitung von Kapellmeister Bernd Kiel. Die beiden Gemeinden verbindet seit vielen Jahren eine enge Freundschaft über die Ländergrenzen hinweg.

Die Nesselwängler Musikerinnen und Musiker spielten dann auch zum Auftakt im Festzelt „An der Riese“ unterhalb der Talstation der Alpspitzbahn. Der Trachten- und Heimatverein „D‘ Alpspitzler“ mit seinen zahlreichen Teilgruppen gestaltete nach dem Bieranstich durch Bürgermeister Franz Erhart den Heimatabend zum Viehscheid. Der Rathauschef benötigte lediglich zwei kräftige Schläge, um das erste Fass mit dem Festbier anzuzapfen.

Heimatabend in Nesselwang

Vor dem eigentlichen Viehscheid feiern die Nesselwanger traditionell ihren Heimatabend im Festzelt. © Herbert Hoellisch
Vor dem eigentlichen Viehscheid feiern die Nesselwanger traditionell ihren Heimatabend im Festzelt. © Herbert Hoellisch
Vor dem eigentlichen Viehscheid feiern die Nesselwanger traditionell ihren Heimatabend im Festzelt. © Herbert Hoellisch
Vor dem eigentlichen Viehscheid feiern die Nesselwanger traditionell ihren Heimatabend im Festzelt. © Herbert Hoellisch

Beim Heimatabend zeigte die Plattlergruppe mit ihrem Vorplattler Matthias Bayrhof ebenfalls eine Premiere: Einen Plattler, der bis kurz vor dem Auftritt noch keinen eigenen Namen hatte und bisher nur einmal gezeigt wurde. Der „Buebefliegar“ verlangt einiges an Mut und Können von den Beteiligten. Nach der Vorstellung wurden die Plattler mit langanhaltendem Beifall belohnt.

Die Alphornbläser, die vor kurzem ihr 25-jähriges Jubiläum feierten, und die anderen Teilgruppen, die Jodlergruppe, die „Singföhla“ und „Geiselschnöllar“, erhielten im restlos vollen Festzelt viel Applaus für ihre Darbietungen. Moderiert wurde der Abend vom ehemaligen Vorstand und Leiter der Alphornbläsergruppe, Reinhard Gschwend. Zum Ausklang des Festabends spielte noch die „Harmoniemusik“ Nesselwang zum Tanz auf.

hoe

Auch interessant

Meistgelesen

Feuerwehrmann beim Streckensichern angefahren
Feuerwehrmann beim Streckensichern angefahren
Füssener Arena ist fit fürs nächste Länderspiel
Füssener Arena ist fit fürs nächste Länderspiel
Vermeintlicher Streit um Frau endet mit Tritten gegen den Kopf
Vermeintlicher Streit um Frau endet mit Tritten gegen den Kopf
Handfeste Auseinandersetzung am Badekiosk
Handfeste Auseinandersetzung am Badekiosk

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.