24-Stunden-Blitzmarathon ab Mittwochfrüh

Es wird wieder geblitzt

+
Ab Mittwoch, 19. April, wird wieder verstärkt kontrolliert.

Allgäu – Auch heuer führt die Polizei wieder einen 24-Stunden-Blitzmarathon auf den Straßen im Ostallgäu durch. Ab Mittwoch, 19. April, um 6 Uhr bis Donnerstag, 20 April, um 6 Uhr müssen Verkehrsteilnehmer mit vermehrten Radarfallen und Lasermessungen rechnen. Damit sollen vor allem die Gefahren durch nicht angepasste oder überhöhte Geschwindigkeit wieder ins Bewusstsein gerufen werden.

Vor allem die „positiven Erfahrungen“ der Vorjahre habe die Polizei dazu bewogen, auch 2017 am diesmal europaweiten „Speedmarathon“ teilzunehmen.

Im Jahr 2016 ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West mehr als 26.700 Verkehrsunfälle, bei denen knapp 5.700 Personen zum Teil schwer verletzt wurden. 73 Menschen starben – drei Viertel der tödlichen Verkehrsunfälle ereigneten sich außerhalb geschlossener Ortschaften und auf der Autobahn. Überhöhte beziehungsweise nicht angepasste Geschwindigkeit sei bei einer Vielzahl von Verkehrsunfällen mit ursächlich, weshalb der Überwachung, speziell dieses Deliktsbereichs, eine besondere Bedeutung zukommt, erklärt die Polizei.

Dass die Durchführung der vergangenen Marathons und der damit verbundene Präventivgedanke Wirkung zeigten, belegte die festgestellte Beanstandungsquote: Während bei stationärer Messung im Durchschnitt rund 3,5 Prozent der Verkehrsteilnehmer wegen zu hoher Geschwindigkeit beanstandet werden mussten, waren es während der vergangenen Blitzmarathons durchwegs rund ein Prozent weniger gewesen.

Diese Quote zu senken ist das Ziel der Polizei, denn trotz der alljährlichen offensiven Ankündigungen der Messungen wurden im vergangenen Jahr Überschreitungen von bis zu 75 km/h festgestellt.

Hier geht's zu den Messstellen im Regierungsbezirk Schwaben.

Auch interessant

Meistgelesen

Ein "Ort mit Wohlfühl-Atmosphäre"
Ein "Ort mit Wohlfühl-Atmosphäre"
"A guter Almsommer"
"A guter Almsommer"
"Der Sommer war sehr gut"
"Der Sommer war sehr gut"
Taucher verunglückt tödlich
Taucher verunglückt tödlich

Kommentare