Aufwändige Suchaktion in Füssen

Glückliches Ende einer Vermisstensuche

+
Ein Großaufgebot der Polizei sucht am Donnerstagnachmittag in Füssen nach dem Vermissten.

Füssen - Glücklich endete gestern Nachmittag die aufwändige Suche nach einem vermissten Fünfjährigen: Gegen 16 Uhr konnte der ausgerissene Junge von einer Polizeistreife aufgefunden und seinen Eltern übergeben werden.

Nachdem sie bereits über eine Stunde selbst ergebnislos gesucht hatten, meldeten besorgte Eltern ihren fünfjährigen Sohn am frühen Donnerstagnachmittag bei der Polizeiinspektion Füssen als vermisst. 

Der Junge war demnach gegen 13.10 Uhr aus den Geschäftsräumen des Vaters spurlos verschwunden. Es gab keinerlei Anhaltspunkte, wo sich der Bub aufhalten könnte. 

Daraufhin wurden umfangreiche Suchmaßnahmen nach dem Jngen eingeleitet. Bei der Suche waren insgesamt knapp 60 Polizeibeamte, darunter auch mehrere Diensthundeführer und ein Polizeihubschrauber, eingesetzt. 

Glücklicherweise konnte der vermisste Junge gegen 16.10 Uhr durch eine Streife der Polizeiinspektion Füssen wohlbehalten aufgegriffen werden. Kurz darauf konnten ihn auch seine überglücklichen Eltern wieder in die Arme schließen.

Der kleine Ausreißer wollte seinen eigenen Angaben nach einfach nur spazieren gehen.

kb/mm

Auch interessant

Meistgelesen

Maler stürzt von Vordach
Maler stürzt von Vordach
Lanz, Eicher und Schlüter
Lanz, Eicher und Schlüter
Von und für Füssener
Von und für Füssener
Die Schöne und der Fürst
Die Schöne und der Fürst

Kommentare