Junger Eritreer belästigt Frauen

Geohrfeigt und bespuckt

+
Die Polizei erteilte dem aggressiven Afrikaner einen Platzverweis

Füssen - Ein Migrant aus Eritrea soll Samstagnacht in einem Lokal Frauen belästigt, bespuckt und geschlagen haben. Das berichtet die Polizei.

Am frühen Sonntagmorgen um 2.45 Uhr soll ein 22-jähriger Asylbewerber aus Eritrea in einem Nachtlokal eine 37-jährige Frau unsittlich berührt haben. 

Daraufhin soll sich zwischen deren Freundin und dem Belästiger ein verbaler Streit entwickelt haben, der letztlich in wechselseitigen Ohrfeigen endete. Zuvor soll der Afrikaner die Frauen angespuckt haben. 

Die gerufenen Polizeibeamten erteilten dem Migranten einen Platzverweis.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Minister Huber besucht Forggensee – Arbeitsgruppe soll Lösungen erarbeiten
Minister Huber besucht Forggensee – Arbeitsgruppe soll Lösungen erarbeiten
Füssener Bahnhof: Ausschuss genehmigt Abweichungen
Füssener Bahnhof: Ausschuss genehmigt Abweichungen
Gäste im Caffé Luca können Kaffee im ökologischen Mehrweg-Becher mitnehmen
Gäste im Caffé Luca können Kaffee im ökologischen Mehrweg-Becher mitnehmen
Wird der Forggensee heuer aufgestaut oder nicht?
Wird der Forggensee heuer aufgestaut oder nicht?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.