41-jähriger Mazedonier wird festgenommen

Polizei stellt 23 Kilogramm Kokain auf A7 bei Füssen sicher

Kokain
+
23 Kilogramm Kokain, verteilt auf mehrere Pakete, haben Polizisten am Dienstag im Auto eines Mazedoniers gefunden.
  • Katharina Knoll
    VonKatharina Knoll
    schließen

Füssen - Einen großen Fang hat am Dienstag die Polizei gemacht. Sie stellte 23 Kilogramm Kokain am Grenztunnel Füssen sicher.

23 Kilogramm Kokain mit einem Verkaufswert im Millionenbereich haben Beamte der Grenzpolizeistation Pfronten und der Grenzpolizeiinspektion Lindau in einem Citroen auf der Autobahn 7 vor dem Grenztunnel Füssen sichergestellt. Das berichtet die Polizei.

Die Drogen waren auf mehrere Pakete verteilt und in einem Schmuggelversteck untergebracht, das nachträglich eingebaut worden war. Die Polizisten nahmen den 41-jährigen Fahrer aus Mazedonien vorläufig fest. Der zuständige Ermittlungsrichter am Amtsgericht Kempten erließ Haftbefehl.

Schmugglerversteck im Kofferraum

Die Polizisten hatten den Mann am Dienstag nahe Füssen kontrolliert. Im Zuge der Schleierfahndung schauten sie sich den Wagen genauer an. Im Kofferraum entdeckten die Beamten schließlich ein nachträglich eingebautes Schmuggelversteck. Darin befanden sich die ca. 23 Kilogramm Kokain und Bargeld.

Die weiteren Ermittlungen übernahm die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Südbayern (GER Südbayern) des Bayerischen Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes München unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Kempten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Das Festspielhaus Neuschwanstein stellt seine klassischen Höhepunkte 2022 vor
Füssen
Das Festspielhaus Neuschwanstein stellt seine klassischen Höhepunkte 2022 vor
Das Festspielhaus Neuschwanstein stellt seine klassischen Höhepunkte 2022 vor
22 Tonnen Lebensmittel gerettet: Jugendtreff zieht erste Bilanz von neuen »Food-Sharing-Stationen«
Füssen
22 Tonnen Lebensmittel gerettet: Jugendtreff zieht erste Bilanz von neuen »Food-Sharing-Stationen«
22 Tonnen Lebensmittel gerettet: Jugendtreff zieht erste Bilanz von neuen »Food-Sharing-Stationen«
Hohe Sanierungskosten: Stadtrat soll im kommenden Jahr über Verkauf des Alten Landratsamts entscheiden
Füssen
Hohe Sanierungskosten: Stadtrat soll im kommenden Jahr über Verkauf des Alten Landratsamts entscheiden
Hohe Sanierungskosten: Stadtrat soll im kommenden Jahr über Verkauf des Alten Landratsamts entscheiden
Die gebürtige Westallgäuerin Sylvia Einsle ist neue Tourismus-Direktorin in Schwangau
Füssen
Die gebürtige Westallgäuerin Sylvia Einsle ist neue Tourismus-Direktorin in Schwangau
Die gebürtige Westallgäuerin Sylvia Einsle ist neue Tourismus-Direktorin in Schwangau

Kommentare