Auto erfasst 51-Jährigen

Fußgänger wird schwer verletzt

+
Der schwer verletzte Fußgänger musste im Füssener Krankenhaus notoperiert werden.

Füssen - Ein 51 Jahre alter Fußgänger ist am Montagabend in der Augsburger Straße von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Er musste im Krankenhaus notoperiert werden. Nun sucht die Polizei nach einem Arzt.

Der 51-jährige Fußgänger wollte nach Angaben der Polizei die Straße gegen 22 Uhr westwärts auf Höhe des Friedhofs überqueren. Dabei erfasste ihn ein stadtauswärts fahrender Pkw und verletzte ihn schwer an Kopf und Beinen. Der 52-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt und gab an, den Fußgänger nicht erkannt zu haben. 

Der Schwerverletzte wurde ins Krankenhaus Füssen gebracht und dort mit Kopf- und Beinverletzungen notoperiert. Sein Zustand war bis zuletzt kritisch. Er stand offenbar unter starkem Alkoholeinfluss. Der Autofahrer war hingegen nüchtern. 

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallgutachter mit der sofortigen Aufnahme vor Ort zur Klärung der Ursache beauftragt und eine Blutentnahme beim Verletzten angeordnet. Die Augsburger Straße war bis ca. 01.30 Uhr gesperrt, die Feuerwehr Füssen war mit zwei Fahrzeugen zum Ausleuchten im Einsatz. 

Die Polizei Füssen sucht in diesem Zusammenhang Zeugen für den Unfall, unter anderem einen Arzt, der in der Nähe war und die Erste-Hilfe-Maßnahmen einleitete. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362/91 230 zu melden.

kb/mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Füssener Bahnhof: Ausschuss genehmigt Abweichungen
Füssener Bahnhof: Ausschuss genehmigt Abweichungen
Füssen: Ermittlungen gegen Eritreer
Füssen: Ermittlungen gegen Eritreer
Gäste im Caffé Luca können Kaffee im ökologischen Mehrweg-Becher mitnehmen
Gäste im Caffé Luca können Kaffee im ökologischen Mehrweg-Becher mitnehmen
Das Ostallgäu ist bei Touristen beliebt
Das Ostallgäu ist bei Touristen beliebt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.