Polizei weist auf den richtigen Umgang mit Feuerwerk und auf Verbote hin

Mit einem bunten Knall ins neue Jahr

+
Mit Feuerwerk feiern viele in das neue Jahr hinein.

Füssen – Bleigießen, Sekt und natürlich Feuerwerk: Heute Abend begrüßt ganz Deutschland das neue Jahr. Doch dabei sollte man auf einiges achten. Auf das richtige Verhalten beim Abschießen der Raketen weist jetzt die Polizei hin. Und auch wo man zum Abfeuern hingeht, sollte man sich genau überlegen.

Kleinfeuerwerke wie Raketen, Böller, Luftheuler und Fontänen, dürfen nur Erwachsene kaufen und zünden. Und das auch nur am heutigen Samstag, 31. Dezember, und am morgigen Sonntag, 1. Januar. Damit niemand verletzt wird, sollte man brennendes Feuerwerk nicht in der Hand halten oder Richtung Menschen, Tiere oder Sachen werfen. Es ist auch gefährlich Böller oder Batterien, die eine Fehlzündung hatten, noch einmal anzufassen.

Bei aller Feierei sollte man auch seine Haustiere nicht vergessen. Vor allem schreckhafte Tiere sollte man nicht alleine lassen. Die Polizei weist zudem darauf hin, dass wegen der großen Brandgefahr sogenannte Himmelslaternen oder Skyballone in Bayern ganz verboten sind.

Auch ist es untersagt Pyrotechnik in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Fachwerkhäusern zu zünden. Zudem ist das Abfeuern von Feuerwerk in der gesamten Füssener Altstadt tabu. Genau wie im gesamten Pfrontener Gemeindegebiet und rund um die Königsschlösser in Hohenschwangau.

Mit Feuerwerk oder ohne – wie auch immer Sie Silvester feiern: Der Kreisbote wünscht allen seinen Lesern einen guten Rutsch und ein glückliches, erfolgreiches und schönes neues Jahr.

kk

Auch interessant

Meistgelesen

Kiesabbau am Forggensee: Keine Einigung in Sicht
Kiesabbau am Forggensee: Keine Einigung in Sicht
Füssen: Vier Bergrettungseinsätze am Samstag
Füssen: Vier Bergrettungseinsätze am Samstag
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Urlauberin bei Wanderung zur Kronenhütte verstorben
Urlauberin bei Wanderung zur Kronenhütte verstorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.