Unbekannter erbittet Kontrollen

Verstöße gegen Infektionsschutzgesetz in Füssener Gaststätte

+
Symbolbild

Füssen – Eine Person fühlte sich in der Fußgängerzone in Füssen nicht sicher. Somit teilte diese der Polizei mit, dass in den Gaststätten  der vorgeschriebene Mindestabstand nicht eingehalten würde. Laut Bericht erfolgten am gestrigen Montag deshalb Kontrollen im Sinne des Infektionsschutzgesetzes.

Ein Mitteiler wies die Polizeiinspektion Füssen auf mögliche Verstöße gegen den Mindestabstand in Gaststättenbetrieben in der Füssener Fußgängerzone hin. Er bat um entsprechende Kontrollen. 

Am gestrigen Montagabend stellten Beamte der Füssener Polizei in einem der gut besuchten Lokale deutliche Verstöße gegen den erforderlichen Mindestabstand zwischen den einzelnen Gästegruppen fest. Die Verstöße wurden dokumentiert und zur weiteren Verfolgung an das Landratsamt Ostallgäu weitergeleitet. 

Lobend ist zu erwähnen, dass in den meisten Betrieben trotz des hohen Besucheraufkommens nichts zu beanstanden war, so die Polizei.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Füssen: Betrunkener Hotelgast schreit unbegründet nach Hilfe und leistet Widerstand gegen die Polizei
Füssen: Betrunkener Hotelgast schreit unbegründet nach Hilfe und leistet Widerstand gegen die Polizei
Landkreis Ostallgäu will Begeisterung für Denkmalschutz wecken
Landkreis Ostallgäu will Begeisterung für Denkmalschutz wecken
Arbeitsunfall: 59-jähriger Mann in Füssen-West schwer verletzt
Arbeitsunfall: 59-jähriger Mann in Füssen-West schwer verletzt
Heftiger Beziehungsstreit in Schwangau: Urlauber beißt Freundin in die Nase
Heftiger Beziehungsstreit in Schwangau: Urlauber beißt Freundin in die Nase

Kommentare