44 Gläubigen werden gefirmt

Für den Glauben einstehen

+
Das Banner, das die Firmlinge gestaltet hatten, signalisiert mit den Abdrücken der 44 Jugendlichen das Motto: „Unser Glaube hat Hand und Fuß“. Prälat Dietmar Bernt, Domkapitular im Ruhestand, spendet den Firmlingen das Sakrament.

Füssen – 44 Firmlingen hat Prälat Dr. Dietmar Bernt, Domdekan im Ruhestand, jetzt das Sakrament der Firmung in der fast voll besetzten Kirche „Zu den Acht Seligkeiten“ gespendet. Er ermahnte die Firmlinge und die erwachsenen Angehörigen dabei, sich mutig zum christlichen Glauben zu bekennen.

Nach der Predigt wurden die Füssener Jugendlichen, meist im Alter von zwölf Jahren, namentlich aufgerufen und erhielten ihre Firmung. Intensive Vorbereitung Dieses Sakrament dient dazu, „in die Vollmundigkeit des Glaubens zu kommen“. Im Gebet und von der Live-Band wurde das Kommen des Heiligen Geistes erbeten. 

Der Firmung ging eine intensive Vorbereitung voraus. Wie Kaplan Gabriel Bucher, der nach seiner offiziellen Verabschiedung aus Füssen noch zu den Konzelebranten zählte, auf Nachfrage unserer Zeitung erklärte, hatten 150 Schulkinder und 30 Begleiter am Camp in Violau teilgenommen. Diese kamen aus den Pfarreiengemeinschaften Füssen, Pfronten und Roßhaupten. 

Ein lebenslanger Beistand 

Ein Kurzfilm am Ende des Gottesdienstes mit Firmungsfeier, der sich durch zwei akute Notfälle im Kirchenraum auf zwei Stunden verlängerte, vermittelte den Kirchenbesuchern Eindrücke aus dem mehrtägigen Camp. In seiner Predigt hatte Firmspender Bernt betont: „Der von Gott gesandte Heilige Geist ist der Beistand, der immer bei uns bleibt.“

Chris Friedrich

Auch interessant

Meistgelesen

Video
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
"Ein unzumutbarer Zustand"
"Ein unzumutbarer Zustand"
"Lotterie für die Stadt Füssen"
"Lotterie für die Stadt Füssen"
Ab jetzt wird geblitzt
Ab jetzt wird geblitzt

Kommentare