Forggenseeschifffahrt: Räte segnen Hundefahrkarte ab

Ein Ticket für Bello

+
Die Mitnahme von Hunden auf einem der Forggenseeschiffe soll künftig zwei Euro kosten.

Füssen – Künftig müssen nicht nur zweibeinige, sondern auch vierbeinige Gäste bezahlen, wenn sie eine Runde mit den Schiffen der Forggenseeschifffahrt drehen wollen.

Diesen Hundefahrpreis hat der Werkausschuss am Dienstag einstimmig abgesegnet. Damit wolle man bei den Besuchern „ein bisschen Disziplin reinbringen“, erklärte Helmut Schauer, Werkleiter der Stadtwerke Füssen. „Die vierbeinigen Gäste werden immer mehr“, erklärte Schauer. Und daraus ergeben sich „gewissen Nachteile“. 

Denn so mancher Hund genießt ein kühles Bad, bevor er sich mit seinem Herrchen aufs Schiff begibt. Haare und Schmutz sind die Folge, die hinterher beseitigt werden müssen.

Außerdem sei mancher Vierbeiner so groß, dass er einen Fahrplatz wegnehme. Es gehe nicht darum, die Besucher abzuschrecken, sondern eine gewisse Disziplin hineinzubringen, erklärte Schauer. Deshalb schlug er vor, pro Hund einen Preis von zwei Euro zu verlangen. 

Im Vergleich zu anderen Schifffahrten sei man da „gut dabei.“ So müssten Besucher bei der Chiemsee Schifffahrt drei Euro für ihre vierbeinigen Begleiter bezahlen. Mit dieser Hunde-Fahrkarte konnten sich auch die Räte anfreunden.

kk

Auch interessant

Meistgelesen

Ein "Ort mit Wohlfühl-Atmosphäre"
Ein "Ort mit Wohlfühl-Atmosphäre"
"Der Sommer war sehr gut"
"Der Sommer war sehr gut"
Hinterseer dreht in Tannheim
Hinterseer dreht in Tannheim
Unbeständige Sicherheitslage
Unbeständige Sicherheitslage

Kommentare