Zirkus Carl Busch gastiert noch bis Sonntag auf dem Füssener Festplatz

Show mit viel Tempo

+
Bunt ist die Zirkuswelt auf dem Füssener Volksfestplatz in der Kemptener Straße: Bis morgen Abend gastiert mit ihrer neuen Show hier die internationale Carl-Busch-Familie.

Füssen – Wer aufmerksam die Kemptener Straße entlang fährt, hat es bereits bemerkt: Das traditionelle Zirkusunternehmen Carl Busch gastiert mit einer modernen, live von einem Orchester begleiteten, Show noch bis Sonntag auf dem Volksfestplatz.

Nach der Premiere am gestrigen Freitagabend und Vorstellungen am heutigen Samstag wird der morgige Sonntag, 14. Mai, zum großen Finaltag des Gastspiels in der Lechstadt. 

Aus technischen Gründen – das bedauert die Zirkusleitung – muss dagegen die für den kommenden Montag, 15. Mai, um 15.30 Uhr geplante und angekündigte Vorstellung entfallen. Bereits gekaufte Karten für die Vorstellung am Montag können zurückgegeben werden oder zum Besuch einer beliebigen anderen Vorstellung an diesem Wochenende genutzt werden.

Der Zirkus Carl Busch steht in der Tradition von „Menschen, Tiere, Sensationen“, wie im Gespräch mit Manuel Wille-Busch deutlich wird, während der Aufbau läuft. „400 Anker müssen geschlagen werden. Das aufgestellte Zelt hat 1650 Sitzplätze.“ Bevor das Mitglied der Zirkusfamilie auf das zu sprechen kommt, was in seinem Unternehmen „ganz neu ist“, nennt er noch weitere Zahlen: 100 Menschen und 80 Tiere sind hier daran beteiligt, dem Publikum auch mit großartigen Lichteffekten ein Event zu präsentieren, „das auf den Füssen voraus gegangenen Tourneestationen mit Beifall im Stehen gefeiert worden ist“. 

Carl Busch 2017 hat den großen Zirkus als Unterhaltung für die ganze Familie natürlich nicht neu erfunden und hält deshalb an den bekannten und beliebten Dressurnummern fest. Auch die Clownerie darf in der Manege nicht fehlen. „Aber wir gehen mit der Zeit. Das sieht man schon an den Kostümen und daran, dass die Show insgesamt viel Tempo hat.“ 

Die Musiker der Carl-Busch-Kapelle gehören unter dem gigantischen Zeltdach ebenso als ein die Stimmung anheizendes Sextett dazu wie zahlreiche internationale Stars, die für echten Nervenkitzel in der Manege sorgen. 

Elefanten sind auch dabei 

Eine Spezialität der Zirkusfamilie ist die Pferdedressur: Nicht nur Kinder staunen, wenn Natascha Wille-Busch ihre Friesen und Araber zu sehenswerten Formationen animiert. „Unsere elegante und hübsche Juniorchefin präsentiert eine der schönsten Freiheitsdressuren der Gegenwart“, heißt es auf der Homepage zum aktuellen Programm. 

Dass hier der italienische Illusionist Jimmy Saylon „auf eine Reise gegen die Zeit geht“, ist laut Manuel Wille-Busch ebenfalls einer der Höhepunkte im Programm der Zirkus-Künstler. Weder ein Salto Mortale fehlt in der Show, noch der gewaltige Auftritt mit Elefant. 

Den großen Grauen präsentierte die Zirkus-Crew schon stolz fürs Fotoshooting mit dem Kreisbote. Andere Vierbeiner – hieß es am Mittwoch – kommen noch nach. Es soll folglich, wie es zum Zirkusleben seit 1900 immer gehört hat, auch die „Tierschau“ geben.

Chris Friedrich

Auch interessant

Meistgelesen

Vom Produzent zum Direktor
Vom Produzent zum Direktor
Mann rastete aus und verwüstet Bar
Mann rastete aus und verwüstet Bar
"Wir wollen Frauen Mut machen"
"Wir wollen Frauen Mut machen"
Stadtverwaltung im Tiefschlaf?
Stadtverwaltung im Tiefschlaf?

Kommentare