Musikkapelle Weißensee sorgt beim Starkbierabend für Musik und jede Menge Spaß

Chinesen stürmen Weißensee

+
Neu-Stadtrat Christian Schneider (links) zapft beim Starkbierabend der Musikkapelle Weißensee das Bierfass an. Dabei unterstützen ihn Stadträtin Ursula Lax (rechts) und Musikvorstand Stefan Böck. Foto: ed

Weißensee – Musik, Starkbier und jede Menge Gaudi waren am Samstag beim Starkbierabend der Musikkapelle Weißensee im Schützenheim Roßmoos geboten.

Ein bisschen schade war es dabei schon, dass so wenige den Weg ins Schützenheim gefunden hatten. Die Organisatoren hätten ein volles Haus verdient gehabt. Unter der Aufsicht von Stadträtin Ursula Lax (CSU) und Musikvorstand Stefan Böck war es „Neu-Stadtrat“ Christian Schneider vorbehalten, das Fass mit Starkbier anzuschlagen und die ersten Krüge mit dem süffigen Salvator zu füllen. 

Tradition und Modernes 

Für den musikalischen Rahmen sorgte die Musikkapelle Weißensee unter Dirigent Christian Guggemos mit traditionellen Märschen und Walzern, aber auch moderner Musik. Das weitere Programm, durch das Vorstand Stefan Beck führte, war mit einigen Überraschungen gespickt: Christoph Buschmann und Magnus Böck ließen sich am Starkbier-Stammtisch über so manche Ungereimtheiten aus dem vergangenen Jahr aus. 

Von der „Chineseninvasion“ in Weißensee über den neuen Füssener Bahnhof bis zur missglückten Bewerbung für einen Auftritt der Toten Hosen in Füssen wurde so einiges auf dem „Ruhebänkle“ diskutiert. 

Viele Teilnehmer

Einen Mordsspaß hatten anschließend alle Teilnehmer beim „Papiertonnen-Rennen“, an dem nicht weniger als 16 Teams teilnahmen. Alles in allem ein Abend so ganz nach dem Geschmack der Gäste – abwechslungsreich und mit jeder Menge Gaudi.

ed

Auch interessant

Meistgelesen

Maler stürzt von Vordach
Maler stürzt von Vordach
Mit 55 km/h durch 30er-Zone
Mit 55 km/h durch 30er-Zone
Lösungen suchen
Lösungen suchen
"Wir sind zufrieden"
"Wir sind zufrieden"

Kommentare