Umstrittener "Sprecher" der "Aktiven Bürger" will 2020 kandidieren

Harald Vauk will Bürgermeister von Füssen werden

+
Harald Vauk will 2020 Bürgermeister von Füssen werden. Seine Ankündigung zu kandidieren, sorgte für zahlreiche Lacher im Publikum.

Füssen – Bis zur nächsten Kommunalwahl sind es zwar noch rund zweieinhalb Jahre, doch der erste Bürgermeister-Kandidat steht seit Montagabend fest: Harald Vauk, „Sprecher“ der „Aktiven Bürger“, kündigte in der Bürgerversammlung an, für das Amt des Füssener Rathauschefs kandidieren zu wollen.

„Mein Herz schlägt für Füssen“, sagte der umstrittene Vauk. Das Publikum quittierte die Ankündigung allerdings mit lautstarkem Johlen und Gelächter. 

Auch Amtsinhaber Paul Iacob (SPD), dem Vauk seit Jahren erfolglos versucht, Lügen und Unregelmäßigkeiten im Amt nachzuweisen, reagierte amüsiert: „Verschonen Sie bitte meine guten Mitarbeiter mit solchen Drohungen“, sagte er schmunzelnd unter dem Gelächter der Anwesenden. 

Sollte Vauk tatsächlich antreten, „werden Sie niemanden finden, der für den Stadtrat kandidiert“, so Iacob weiter, der aus Altersgründe bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr kandidieren kann. Für welche Partei oder Gruppierung Vauk antreten will, sagte er nicht. Ebenso nicht, was seine Ziele für die Stadt sind.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei weist 990 illegale Einwanderer an der Grenze ab
Polizei weist 990 illegale Einwanderer an der Grenze ab
Gemeinsam durch den Schlamm
Gemeinsam durch den Schlamm
Füssener CSU stellt Parkkonzept für Reisebusse vor
Füssener CSU stellt Parkkonzept für Reisebusse vor
Feuerwehren im Ostallgäu verzeichnen Rückgang bei den Aktiven
Feuerwehren im Ostallgäu verzeichnen Rückgang bei den Aktiven

Kommentare