Kirch- und Adlerstraße

Straßen sind zu schmal

+
Entgegen der Einbahnregel radeln, wie das der junge Mann hier in der Kirchstraße tut, ist künftig nicht mehr erlaubt.

Füssen – Radler dürfen künftig nicht mehr entgegen der Einbahnregel die Kirchstraße befahren. Gleiches gilt für die Adlerstraße.

Dafür hat sich jetzt der Verkehrsausschuss mit einer Gegenstimme von Ilona Deckwerth (SPD) ausgesprochen. Der Grund: In beiden Straßen ist die Fahrbahn schmal und wird von parkenden Autos gesäumt. 

Die Kreisversammlung des Landesverbands Bayerischer Fahrlehrer hat es Mitte Mai angeregt: Die Einbahnregel in der Kirchstraße soll künftig auch für Radler gelten. „Die Kirchstraße ist sehr schmal“, erklärte Manfred Schweinberg von der städtischen Verkehrsbehörde. Denn täglich parken hier Autos an der Südseite. Außerdem verläuft parallel dazu nur wenige Meter entfernt der gut ausgebaute Radweg entlang der Kemptenerstraße.

„Dies wäre nicht nur die verkehrssichere Verbindung, sondern würde für Radfahrer auch keinen nennenswerten Umweg bedeuten bzw. das unerlaubte Ausweichen/Befahren des Gehsteigs verhindern“, heißt es in der Sitzungsvorlage. Ähnlich sieht die Situation in der Adlerstraße aus. Sie ist nicht nur als Einbahnstraße, sondern seit vergangenem Jahr auch als Tempo-30-Zone ausgewiesen. 

Deshalb könnte sie für Radfahrer entgegen der Einbahnregel geöffnet werden. Doch davon rät die städtische Verkehrsbehörde aufgrund der schmalen Fahrbahn und der parkenden Autos ab. Über 1000 Euro Kosten Daneben müsste der städtische Bauhof neun zusätzliche Schilder und Markierungen anbringen, was Kosten von rund 1100 Euro verursachen würde, erklärte Schweinberg. 

Sein Fazit: „Aus Verkehrssicherheitsgründen und aufgrund der zumutbaren Umwege sowie in Anbetracht weiterer zusätzlicher Schilder sollte die Situation so belassen werden.“ Das sah auch die Mehrheit der Stadträte im Ausschuss so, die mit jeweils einer Gegenstimme von Deckwerth das Radeln entgegen der Einbahnregelung ablehnte.

kk

Auch interessant

Meistgelesen

Feuerwehrmann beim Streckensichern angefahren
Feuerwehrmann beim Streckensichern angefahren
Füssener Arena ist fit fürs nächste Länderspiel
Füssener Arena ist fit fürs nächste Länderspiel
Vermeintlicher Streit um Frau endet mit Tritten gegen den Kopf
Vermeintlicher Streit um Frau endet mit Tritten gegen den Kopf
Handfeste Auseinandersetzung am Badekiosk
Handfeste Auseinandersetzung am Badekiosk

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.