Polizei findet Drogen bei mit Haftbefehl gesuchtem Afrikaner

Razzia in Füssener Aslylbewerberheim - Nigerianer festgenommen

Polizei nimmt Verdächtigen fest
+
Die Polizei nahm den gesuchten Afrikaner fest und lieferte ihn in einer JVA ein.

Füssen - Auf der Suche nach einem per Haftbefehl gesuchten Nigerianer haben Polizei und Ausländeramt am Mittwochmorgen eine Asylbewerberunterkunft in Füssen durchsucht. Tatsächlich fand die Polizei nach eigenen Angaben größere Mengen Drogen bei dem Afrikaner. Der Migrant sitzt mittlerweile im Gefängnis.

Hintergrund der Razzia war, dass die Behörden den 25-jährigen Nigerianer, für den ein Untersuchungs-Haftbefehl vorlag, in der Unterkunft vermuteten. Bei der Verhaftung fanden die Beamten eine nicht unerhebliche Menge Rauschgift bei dem Gesuchten.

Bei einem weiteren Hausbewohner fand die Polizei ebenfalls Rauschgift, allerdings in geringer Menge. Der Mann wurde nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der gesuchte Afrikaner wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten die Untersuchungshaft anordnete. Der Nigerianer wurde in eine JVA gebracht.

Bei der außerdem vorgenommenen Anwesenheitskontrolle im Gebäude wurden sonst keine weiteren Feststellungen getroffen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ Das Ostallgäu nähert sich dem Warnwert von 100 – Aktuell 280 Infizierte im Landkreis
+++ Corona-Ticker +++ Das Ostallgäu nähert sich dem Warnwert von 100 – Aktuell 280 Infizierte im Landkreis
Corona-Auflagen: Füssens Polizeichef appelliert an die Bürgermeister der Region
Corona-Auflagen: Füssens Polizeichef appelliert an die Bürgermeister der Region
Kliniken im Ostallgäu: »Wir sind gut aufgestellt«
Kliniken im Ostallgäu: »Wir sind gut aufgestellt«
Corona-Ampel in Füssen steht auf rot: Schulen stellen Unterrichtsbetrieb um
Corona-Ampel in Füssen steht auf rot: Schulen stellen Unterrichtsbetrieb um

Kommentare