"Region besser vermarkten"

Seit gut zehn Wochen ist er im Amt. Beim ersten Füssener Tourismusabend im Hotel Luitpoldpark zeigte Stefan Fredlmeier, neuer Vorstand von Füssen Tourismus, jetzt seine Strategie auf. Die anwesenden Vermieter, Geschäftsleute, Hoteliers, Vereinsvertreter und Kommunalpolitiker verfolgten interessiert die Ausführungen, welche neuen Wege zur Positionierung Füssens im rauen Tourismusgeschäft gegangen werden müssen.

Zunächst aber will der 43-Jährige sich einen Überblick verschaffen, den Blick auf die Schwerpunkte präzisieren und klare Alleinstellungsmerkmale für die Stadt und ihre Umgebung schaffen. Angesichts der Fülle an Aufgaben, die in Füssen auf ihn warten, äußerte er sich zurückhaltend. Er wisse, dass er schnelle Lösungen nicht aus dem Hut zaubern kann. Aber er will in Füssen neue Schwerpunkte setzen auf der regionalen Ebene, wie Familie, Urlaub auf dem Lande, oder Kulinarisches, die Via Claudia oder die deutsche Alpenstraße überregional. Dazu möchte er alle, die an steigenden Tourismuszahlen und Qualität interessiert sind, ins Boot holen. Auf dem Segel prangen bereits erste Schlagwörter. Dazu gehören die Wanderregion besser vermarkten, authentische Küche mit regionalen Produkten anbieten, für sportliche Aktivitäten wie Rad fahren und Ski fahren Pakete schnüren oder Wellness und Gesundheit nicht nur der älteren Generation schmackhaft machen. Junge Urlauber sollen Füssen für sich entdecken können und das auf hohem Niveau. Im 21. Jahrhundert ankommen soll Füssen auch mit der Einführung des elektronischen Meldescheins, der ab 1. Dezember geplant ist das Kurtaxen-System vereinfachen soll. Beim Stiefkind KönigsCard werde man nachbessern, so dass sich die Attraktivität dieser Bonuskarte erhöhen wird. Ein Blick in die Statistik zeigte auf, dass Füssen von Juni bis August von Gästen regelrecht überschwemmt, die restlichen Monate des Jahres aber irgendwie links liegen gelassen wird. In der Gegenüberstellung der Jahre 2008, in dem 180208 Gäste gezählt wurden, waren es 2009 bereits 185080. Bei den Übernachtungen im Jahr 2008 mit 693801 und im Jahr 2009 mit 689843 zeichnete sich ein ähnliches Bild. Fredlmeier sieht Füssen Tourismus nach eigener Aussage als starken Partner für die Wirtschaft und freue sich darauf, gemeinsam positive Entscheidungen für die Entwicklung in Füssen umzusetzen.

Meistgelesen

Rückzug mit Ansage
Rückzug mit Ansage
Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
"Wichtiger als der Karneval"
"Wichtiger als der Karneval"
Betroffene sollen mitbestimmen
Betroffene sollen mitbestimmen

Kommentare