Zug erfasst Auto an Bahnübergang

+
Am Auto entstand Totalschaden, der 85-jährige Fahrer wurde jedoch nicht verletzt.

Seeg – Großes Glück hatte ein 85-jähriger Autofahrer aus Seeg, als er nach Polizeiangaben am Samstag gegen 9 Uhr in Seeg-Zeil einen unbeschrankten Bahnübergang überfahren wollte und dabei einen heranfahrenden Regionalzug übersah. Weder Fahrer noch Fahrgäste wurden verletzt.

Der Lokführer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und stieß mit der Front seines Zuges gegen das Heck des Autos. Verletzt wurde durch den Zusammenstoß niemand, am Auto entstanden jedoch Totalschaden. Der Schaden am Zug ist in seiner Höhe derzeit nicht abschätzbar, dürfte aber gering ausfallen, so die Polizei. Die Bahnstrecke wurde für mehr als zwei Stunden gesperrt, die etwa 15 Fahrgäste wurden mit Bussen des Schienenersatzverkehrs ans Ziel gebracht. Hinweise auf ein Fehlverhalten des Lokführers liegen nicht vor. kb

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
Taliban-Kommandeur im Ostallgäu festgenommen
Taliban-Kommandeur im Ostallgäu festgenommen
"Rums voll bis unters Dach"
"Rums voll bis unters Dach"
Schläger beißt Polizisten
Schläger beißt Polizisten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion