Mitglieder sprechen dem bisherigen Führungsteam ihr Vertrauen aus

Ullrich bleibt BdS-Vorsitzender

+
Der neu gewählte BdS-Vorstand mit Schriftführer Thomas Scheibel (v.l.), BdS-Assistentin Veronika Rölle, Kassier Norbert Dietz, Bezirksgeschäftsführerin Nicole Schwab, der Füssener Vorsitzende Andreas Ullrich und sein Stellvertreter Hermann Briemle.

Füssen – Die „Wir in Füssen“ gemeinsam zu stemmen: Das ist heuer das Hauptanliegen des Bund der Selbstständigen (BdS) Füssen, wie Vorsitzender Andreas Ullrich jetzt bei der Jahreshauptversammlung im Hotel „Zum Hirsch“ deutlich machte.

Geschlossen standen die versammelten Mitglieder auch hinter Ullrich selbst, den sie für drei weitere Jahre zum Vorsitzenden wählten. Der Bund der Selbstständigen (BdS) setzt darüber hinaus aufs bewährte Führungsteam, das sich mit der Regionalmesse „Wir in Füssen 2017“ einer gewaltigen Aufgabe stellt. 

Mit Ullrichs Stellvertreter Hermann Briemle ist ebenfalls mit allen 24 Stimmen bestätigt Norbert Dietz im Boot, der in seinem Schatzmeisterbericht über eine gefüllte BdS-Kasse informierte. Im Saal, wo Veronika Rölle für ihre organisatorischen Leistungen Sonderbeifall erhielt, nahm Thomas Scheibel seine Wahl zum Schriftführer an. In das erweiterte Vorstandsgremium wählten die Versammelten erstmals Christian Schneider als einen von fünf Beisitzern. 

Hier wieder dabei sind Marie Prudlo-Mößlein und Ralph Tönnies. Weil neben Neumitglied Herbert Fickert auch Stefan Mayer in dieses Gremium aufrückt, prüft mit Wolfgang Sommer künftig Florian Mayr die Vereinskasse. „Wir haben Mitglieder, die seit 15 Jahren zu uns gehören. Die Satzung sieht hierfür aber keine Ehrung vor“, erläuterte Ullrich. 

Für zehn Jahre ehrte er dagegen Fotograf Peter Samer. Daneben begrüßte der BdS zwölf neue Mitglieder. Damit erhöht sich seine Gesamtzahl auf 114, wie Ullrich erfreut in seinem Rückblick bekannt gab. Auch die Werbegemeinschaft unter der Leitung von Alexander Nikolaus Mayerhofer ist in den BdS eingetreten. „Dadurch sind wir wieder wechselseitig Mitglied“, begrüßte der BdS-Vorsitzende diese Entscheidung. 

Kein Interesse 

Als Marschroute gab er aus, geschlossen die kurz bevorstehende Messe zu stemmen. Mit erneut über hundert Ausstellern in den beiden Hallen des Bundesleistungszentrums (BLZ) findet das Forum am Samstag, 20. Mai, und Sonntag, 21.Mai, statt. Erwartet werden 100.000 Besucher, so Ullrich. „Wir freuen uns, dass sich wieder Vereine vorstellen und auch für die Jugend viel geboten wird“, betonte der Vorsitzende. 

Die Wertschätzung des BdS-Messeprojekts erfolge in Füssen allerdings nicht ungeteilt, erklärte er. Dem Messeveranstalter die kalte Schulter zeige „die Altstadt“. Der BdS habe hier oft eine Abfuhr erhalten. Mit Ullrich, der auch einen gemeinsamen Stand dieser Geschäfte gerne gesehen hätte, bedauerte der Füssener Bürgermeister Paul Iacob, dass auf der Messe die Gemeinsamkeit „Hand in Hand“ fehle. Die „Wir“-Messe, so Iacob sei gut dafür geeignet, um den Qualitätsanspruch der Selbstständigen für die Zukunft zu sichern.

 „Wir müssen aktiver werden“, unterstrich Ullrich die Ausrichtung, auch Nicht-Messe-Jahre „für unserem ungewöhnlichen Verein gut zu nutzen“, sagte der BdS-Vorsitzende. Veranstaltungsthema nach der Messe werde zum Beispiel „Wirtschaftsförderung“ sein.

Chris Friedrich

Auch interessant

Meistgelesen

Lanz, Eicher und Schlüter
Lanz, Eicher und Schlüter
Skate- und Bikepark nimmt Form an
Skate- und Bikepark nimmt Form an
Vorreiter in Österreich
Vorreiter in Österreich
Altstadt wird zur Musik-Meile
Altstadt wird zur Musik-Meile

Kommentare