Reinigungsarbeiten stehen an

Lermooser Tunnel wird in nördlicher Richtung gesperrt

+
Wegen Reinigungsarbeiten wird der Lermooser Tunnel von Montag, 1. April, ab 6 Uhr bis Mittwoch, 3. April, um 17 Uhr in nördlicher Fahrtrichtung gesperrt. Von Montag, 15. April, bis Mittwoch, 17. April, jeweils von 7 Uhr bis 17 Uhr ist dann die Umfahrung Heiterwang, B 179 Fernpassstraße nicht befahrbar.

Tirol – Zwei Mal jährlich werden die Tunnel, Unterflurtrassen und Galerien im Landesstraßennetz gereinigt. Nach dem Winter folgt nun der „Frühjahrsputz”, um die Sicherheit auf den Straßen für den Sommer zu gewährleisten. Deshalb wird der Lermooser Tunnel und die Umfahrung Heiterwang gesperrt.

Von Montag, 1. April, ab 6 Uhr bis Mittwoch, 3. April, um 17 Uhr ist der Lermooser Tunnels in nördlicher Fahrtrichtung Norden gesperrt. Die Durchfahrt in Richtung Süden ist dagegen möglich. Außerdem gilt von Montag, 8. April, bis Donnerstag, 11. April, jeweils von 18 Uhr bis 6 Uhr eine Nachtsperre. Daneben wird auch die B 179 Fernpassstraße, Umfahrung Heiterwang, von Montag, 15. April, bis Mittwoch, 17. April, jeweils von 7 Uhr bis 17 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet. 

„Der Winter setzt den Tunneln zu – der Schmutz an den Tunnelwänden, Verkehrszeichen und Beleuchtungssystemen stellt langfristig ein Sicherheitsrisiko dar“, weiß der für Landesstraßen zuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler. „Zudem werden im Zuge der Reinigungsarbeiten alle technischen Anlagen und Notfallsysteme überprüft.“ 

Der Betrieb und die Instandsetzung der technischen Tunnelanlagen in Tirol kostet 1,75 Millionen Euro pro Jahr. 500.000 Euro davon sind für die Reinigungsarbeiten im Frühjahr und Herbst veranschlagt – „eine wichtige Investition für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer“, so Geisler. 

Es wird gekehrt und gewaschen. Außerdem werden Verkehrszeichen und Notrufzellen gereinigt und die Gewässerschutzanlagen werden ebenso überprüft wie die Feuerlöscher, die Sensoren für die Luftgütemessung oder die Video- und Lautsprecheranlagen. „Durch die gute Koordination der Arbeiten und den Einsatz aller verfügbaren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Straßenmeistereien und des Fachbereichs elektro- und maschinentechnische Anlagen können die wichtigen Reinigungs- und Wartungsarbeiten in kurzer Zeit erledigt werden“, so Bernd Stigger vom Sachgebiet Straßenerhaltung.

kb/Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu: Aktuell 253 Infizierte im Ostallgäu und Kaufbeuren - 7-Tage-Inzidenzwerte liegen unter 100
Corona im Ostallgäu: Aktuell 253 Infizierte im Ostallgäu und Kaufbeuren - 7-Tage-Inzidenzwerte liegen unter 100
Füssener „Wohnbauoffensive“: Konstruktive Gespräche
Füssener „Wohnbauoffensive“: Konstruktive Gespräche
In einer alten Liftstation am Tegelberg soll besonderer Branntwein reifen
In einer alten Liftstation am Tegelberg soll besonderer Branntwein reifen
Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft für 129 Gesellinnen und Gesellen
Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft für 129 Gesellinnen und Gesellen

Kommentare