Zwei japanische Fotojournalistinnen berichten über Füssen und Schwangau

Recherche im Ostallgäu

+
Freuen sich auf eine gelungene Reportage aus dem südlichen Ostallgäu: Thomas Günther (v.l.), Hiromi Yokoi, Nana Watanabe, Petra Köpf und Erih Gößler.

Schwangau – Für ihre Fotoreportage über die Romantische Straße haben die beiden japanischen Reisejournalistinnen Hiromi Yokoi und Nana Watanabe jetzt zwei Tage in Schwangau und Füssen recherchiert. Ihre Reise führte sie über Würzburg, Rothenburg o.d.T. in das südliche Ostallgäu.

Die beiden Journalistinnen kamen aus dem Staunen über die hier herrschende Naturkulisse kaum noch heraus. Zusammen mit Füssen Tourismus und Marketing (FTM) hatte die Tourist Information Schwangau den zweitägigen Aufenthalt der beiden Japanerinnen im Vorfeld geplant. Gästeführerin Erih Gößler führte die beiden Journalistinnen durch die Füssener Altstadt und zeigten ihnen die attraktivsten Fotopunkte für ihre Reportage. 

Am Abend ging es zu einer Schifffahrt auf Deutschlands größtem Stausee – den Forggensee. Während der „König-Ludwig-Abendfahrt“ auf dem See wurde zusammen gegessen und die in der Abenddämmerung gehüllten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau bestaunt. 

Die Journalistinnen konnten so eine ganz mystische und märchenhafte Stimmung für ihre Fotostory nutzen. 

Tolle Panoramaaufnahmen

 Am nächsten Tag ging es schließlich für die Journalistinnen auf Tuchfühlung mit den beiden Königsschlössern in Schwangau. Im Ortsteil Hohenschwangau angekommen, stand eine Führung im berühmten Märchenschloss Neuschwanstein und im Schloss Hohenschwangau an. 

Mittags trafen sich die Journalistinnen auf der Terrasse des Hotels „Alpenrose“ am Alpsee mit Thomas Günther (Sales Manager des Wittelsbacher Ausgleichsfonds) und Schwangaus Tourismus-Direktorin Petra Köpf. Anschließend ging es für die japanischen Reisejournalistinnen hoch hinaus: Zusammen mit Günther und Köpf fuhren sie auf den 1730 Meter Hohen Tegelberg. Dort oben gelangen den beiden wunderbare Panoramaaufnahmen von Berggipfeln und vom Allgäuer Alpenvorland. 

Gemeinsam machte sich die Gruppe anschließend auf den Weg, den neuen Höhenrundweg – die „Königsrunde“ – zu entdecken. Dort ergaben sich weitere einzigartige Fotostationen. Zum Ausklang der beiden eindrucksvollen Tage stand am Abend vor der Abreise nach Tokio noch ein gemeinsames Abendessen mit Füssens Tourismus Direktor Stefan Fredlmeier auf dem Programm. 

Hiromi Yokoi und Nana Watanabe haben nach eigener Aussage ihren Aufenthalt im südlichen Ostallgäu sehr genossen und viele Eindrücke gewonnen. Die Fotoreportage über die Romantische Straße der japanischen Journalistinnen soll mit vielen königlichen Aufnahmen ergänzt werden und spiegelt die Vielfalt entlang der Romantischen Straße wieder.

kb

Meistgelesen

Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor
Ein "ordentlicher Haushalt"
Ein "ordentlicher Haushalt"
Rückzug mit Ansage
Rückzug mit Ansage

Kommentare