Rennradler muss frei laufendem Hund ausweichen

Radfahrer stößt mit Hund zusammen und verletzt sich

Krankenwagen im Einsatz
+
Der Rennradfahrer muss mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Roßhaupten – Ein 57 Jahre alter Rennradfahrer ist am Wochenende mit einem nicht angeleinten Hund zusammengestoßen und verletzte sich dabei so sehr, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den Hundehalter.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der Radler von Huttlermühle in Richtung Egelmoosen, als er auf ein Ehepaar aufschloss, das zu Fuß unterwegs war. Die beiden hatten zwei Hunde bei sich, die nicht angeleint waren.

Der Radfahrer machte durch einen Pfiff auf sich aufmerksam, der Hundehalter konnte seinen Großpudel jedoch nicht mehr rechtzeitig zur Seite dirigieren. Der Radfahrer versuchte noch durch eine Vollbremsung anzuhalten, stürzte jedoch und verletzte sich dabei. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand zudem Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro.

Der Hund blieb unverletzt. Der Hundehalter wird sich wohl wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

20 Prozent der Wohnungen sind Zweit- oder Ferienwohnungen
20 Prozent der Wohnungen sind Zweit- oder Ferienwohnungen
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeurer Inzidenz verdoppelt – Wert im Landkreis unverändert
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeurer Inzidenz verdoppelt – Wert im Landkreis unverändert
Soziales und Bezirksumlage verursachen Mehrkosten – Ostallgäuer Kliniken defizitär – Neuverschuldung
Soziales und Bezirksumlage verursachen Mehrkosten – Ostallgäuer Kliniken defizitär – Neuverschuldung

Kommentare