Fit für die Welt von morgen

Kinder lernen im Workshop die Welt des Programmierens kennen

Kinder sitzen am Computer
+
Sichtlich Spaß macht es den Mädchen und Jungen, die Welt des Programmierens zu entdecken.

Reutte – Spielerisch an die Welt des Programmierens herangeführt haben Experten jetzt Kinder im einwöchigen Ferienworkshop „Coding4Kids“.

„Die lokale Industrie wird zukünftig mehr den je Nachwuchs brauchen, der in dieser hochkomplexen Materie bewandert ist und wir haben die Aufgabe, frühzeitig jungen Menschen diese Möglichkeit zu bieten“, sagt Wolfgang Winkler, Leiter der Bezirksstelle Reutte. Deshalb unterstützt die Wirtschaftskammer das Programm federführend.

„Herausforderungen meistert man umso leichter, je besser man darauf vorbereitet ist. Das gilt auch für die vielbeschworene Digitalisierung. Jeder nutzt die neuen Technologien, alle reden darüber, aber die wenigsten wissen, wie sie funktionieren“, ergänzt Mario Eckmeier, Initiator und Organisator.

Spielerische Herangehensweise

„Coding4Kids“ soll diesem Trend entgegenwirken: Der einwöchige Ferienworkshop, eine ehrenamtliche Tiroler Initiative, führt Kinder zwischen zehn und 14 Jahren spielerisch an die Technik von morgen heran. Fachleute zeigen als Trainer, wie Jugendliche mit den Möglichkeiten einer modernen Programmiersprache Ideen für Computerspiele und andere interaktive sowie multimediale Anwendungen umsetzen können.

Die Verantwortlichen sind sich sicher, dass Digitalisierung das Zukunftsthema sein wird. Die Kompetenzen in allen Geschäftsteilen müsse erhöht und frühzeitig das Interesse für Technik und digitale Prozesse geweckt werden, sind sich die Verantwortlichen sicher. Zudem biete die Digitalisierung enorme Chancen, die Lebensqualität rund um den Globus zu verbessern. Gerade in Zeiten von Fachkräftemangel gelte es schließlich mehr den je die spielerisch lernenden Kinder von heute als die gefragten Fachkräfte von morgen zu betrachten.

„Dafür stehen wir in der Wirtschaftskammer Reutte zur Verfügung und werden die Initiative auch in Zukunft begleiten und unterstützen“, sagte Obmann Christian Strigl.

ed

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Theresienhof in Füssen: Keine neuen Mieter in Sicht
Füssen
Theresienhof in Füssen: Keine neuen Mieter in Sicht
Theresienhof in Füssen: Keine neuen Mieter in Sicht
Wintereinbruch führt in Füssen zu mehreren Unfällen
Füssen
Wintereinbruch führt in Füssen zu mehreren Unfällen
Wintereinbruch führt in Füssen zu mehreren Unfällen
Freistaat unterstützt Verkehrsbundstudie fürs Ober- und Ostallgäu
Füssen
Freistaat unterstützt Verkehrsbundstudie fürs Ober- und Ostallgäu
Freistaat unterstützt Verkehrsbundstudie fürs Ober- und Ostallgäu
Deutsche Curlerinnen holen sich Bronze
Füssen
Deutsche Curlerinnen holen sich Bronze
Deutsche Curlerinnen holen sich Bronze

Kommentare