Gutes Beispiel für nachhaltige Mobilität

Reuttes Bürgermeister erhält „Goldene Fahrradklingel“

Reuttes Bürgermeister Alois Oberer auf seinem Fahrrad und mit seiner Auszeichnung, der „Goldenen Fahrradklingel“.
+
Alle seine Amtsgeschäfte im Marktbereich, die einen Außendienst erfordern, erledigt Reuttes Bürgermeister Alois Oberer mit dem Fahrrad. Dafür hat er jetzt die „Goldene Fahrradklingel“ erhalten.

Reutte – Reuttes Bürgermeister Alois Oberer ist ein passionierter Radfahrer. Alle seine Amtsgeschäfte im Marktbereich, die einen „Außendienst“ erfordern, erledigt er auf seinem Drahtesel. Sein Motto „Radfahren ist gut fürs Klima und für die Gesundheit“ hat ihm jetzt die Auszeichnung „Goldene Fahrradklingel“ des „Klimabündnis Tirol“ gebracht. 

Man möchte es nicht glauben, aber in einem Monat schaffte er knapp 2400 Kilometer mit seinem Rad dienstlich und privat unterwegs zu sein. Oberer befand sich in illustrer Runde, denn 24 weitere Tiroler Bürgermeister und deren Stellvertreter hatten sich an der „Rad Challenge” beteiligt. Nach eigenen Angaben hatte er mit 76 Tagesdurchschnittskilometern seine eigene Vorgabe von 50 Kilometern übertroffen. „In Sachen nachhaltiger Mobilität ist der Reuttener Bürgermeister mit gutem Beispiel vorangegangen“, stellte Simone Profus vom Klimabündnis Tirol anerkennend fest. 

ed

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker Ostallgäu +++ Aktuell 495 Infizierte im Landkreis und Kaufbeuren
+++ Corona-Ticker Ostallgäu +++ Aktuell 495 Infizierte im Landkreis und Kaufbeuren
Sozialer Treffpunkt für Jung und Alt in Pfronten: „Gmeinder´s Lädle“ öffnet seine Pforten
Sozialer Treffpunkt für Jung und Alt in Pfronten: „Gmeinder´s Lädle“ öffnet seine Pforten
Anwohner in Pfronten müssen nun doch zahlen
Anwohner in Pfronten müssen nun doch zahlen
Füssener Räte verabschieden Mietspiegel
Füssener Räte verabschieden Mietspiegel

Kommentare