Vorsicht ist weiter geboten

Coronavirus: Testergebnisse aller vier isolierten Personen im Bezirk Reutte negativ

+
Vier mögliche Infizierte im Bezirk Reutte wurden negativ auf das Virus getestet.

Reutte/Pfronten - Die vier österreichischen Kontaktpersonen des am Coronavirus erkrankten Mitarbeiters von Deckel Maho in Pfronten sind negativ auf das Virus getestet worden. Das teilten die österreichischen Behörden am Dienstag mit. Alle vier leben im Bezirk Reutte.

Nachdem sich bei einem Mitarbeiter eines Unternehmens in Pfronten eine Erkrankung am Coronavirus bestätigte, wurden insgesamt vier der 160 MitarbeiterInnen aus dem Bezirk Reutte als enge Kontaktpersonen identifiziert. Bei ihnen wurden umgehend Abstrichproben entnommen und vom Virologischen Institut in Innsbruck untersucht. Nun liegen alle vier Testergebnisse vor – sie alle sind negativ. Die vier Personen befinden sich bereits in der behördlich angeordneten 14-tägigen Quarantäne und müssen in dieser Zeit auch weiterhin ihren Gesundheitszustand beobachten. 

„Wir sind mit den betroffenen Personen in Kontakt und haben sie über die Testergebnisse sowie notwendige Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen informiert. Wir behalten im Bezirk Reutte jegliche Entwicklungen genau im Auge – es besteht kein Grund zur Beunruhigung“, betont Bezirkshauptfrau Katharina Rumpf

Auch interessant

Meistgelesen

Architekt Peter Netzer präsentiert Entwurf zur Generalsanierung der Füssener Schulen
Architekt Peter Netzer präsentiert Entwurf zur Generalsanierung der Füssener Schulen
Grundschule Lechbruck braucht Aufsichtskräfte
Grundschule Lechbruck braucht Aufsichtskräfte
Maximilian Eichstetter seit 100 Tagen Bürgermeister von Füssen – Eine erste Bilanz
Maximilian Eichstetter seit 100 Tagen Bürgermeister von Füssen – Eine erste Bilanz
Erneut zahllose Wildcamper im Füssener Land unterwegs
Erneut zahllose Wildcamper im Füssener Land unterwegs

Kommentare