Zahlen sorgen für Weihnachtsstimmung

Alpentherme und EWR glänzen mit einem guten Geschäftsjahr

+
Auch besondere Veranstaltungen wie „AquaMOVIE“ sorgen für gute Zahlen der Reuttener Alpentherme „Ehrenberg“.

Reutte – Weihnachtsstimmung bei der jüngsten Gemeinderatssitzung in Reutte: Der Tauernsaal im Betriebsgebäude des gemeindeeigenen Energieversorgers EW-Reutte war der äußere Rahmen, die Berichte der Verantwortlichen der Alpentherme und den Elektrizitätswerken (EWR) der Grund zum Feiern.

Beide Gesellschaften konnten von einem mehr als erfolgreichen Jahr berichten. So legten Geschäftsführer Thomas Eichorn und Betriebsleiter Sebastian Heckelmiller von der Alpentherme „Ehrenberg“ eine mehr als positive Bilanz. Das operative Betriebsergebnis des Bäderbetreibers konnte von 153.000 auf 257.000 Euro gesteigert werden. 

Das freute nicht nur Bürgermeister Luis Oberer, der dem Team der Alpentherme hervorragende Arbeit bestätigte. Eine Umsatzsteigerung von acht Prozent bestätige, dass die Einrichtung auf dem richtigen Weg sei und die Investitionen in das Bad gerechtfertigt seien, meinten die beiden Verantwortlichen. Vor allem der Saunabetrieb beschert der Alpentherme kräftige Zuwächse. 

So konnten die Besucherzahlen von rund 40.000 im Jahr 2012 auf aktuell 80.000 verdoppelt werden. Die zahlreichen positiven Bewertungen in den einschlägigen Portalen seien ebenfalls ein Zeichen, dass die Besucher sich mit der Alpentherme identifizieren können. 

Vorstand Dr. Christoph Hilz vom Energieversorger Elektrizitätswerke Reutte konnte den Mandataren um Bürgermeister Alois Oberer ebenfalls von einem guten Geschäftsjahr berichten. 

Man sei im Gegensatz zum letzten Jahr weit über Plan und steuere auf ein Rekordjahr zu. Mit einem Kundenportal würden die Transparenz-Bemühungen des Energieversorgers noch einmal gesteigert, obwohl dies natürlich einen weiteren großen Aufwand im IT-Bereich bedeute, stellte der Vorstand fest. 

Geplant ist der Ausbau des Kraftwerkes Holzgau, die Modernisierung der Kraftwerkskette Reutte, Arbeiten an der Seesperre beim Kraftwerk Plansee gegen Verklausung und die Modernisierung des Kraftwerkes Kniepaß durch ein drittes Wehrfeld und den Fischaufstieg. 

Mit einer kleinen Feier verabschiedete sich das Gemeindeparlament schließlich in die Weihnachtspause.

niko

Auch interessant

Meistgelesen

Architekt Peter Netzer präsentiert Entwurf zur Generalsanierung der Füssener Schulen
Architekt Peter Netzer präsentiert Entwurf zur Generalsanierung der Füssener Schulen
Grundschule Lechbruck braucht Aufsichtskräfte
Grundschule Lechbruck braucht Aufsichtskräfte
Maximilian Eichstetter seit 100 Tagen Bürgermeister von Füssen – Eine erste Bilanz
Maximilian Eichstetter seit 100 Tagen Bürgermeister von Füssen – Eine erste Bilanz
Gleitschirmflieger stürzt am Tegelberg in einen Baum
Gleitschirmflieger stürzt am Tegelberg in einen Baum

Kommentare