Reuttes Haushalt schließt mit Plus

Vizebürgermeister Dietmar Koler (2.v.r.) präsentierte die Jahresrechnung 2010 über die die Räte schließlich berieten. Foto: gau

Nach einer gut einstündigen Diskussion und Vorstellung des Rechnungsabschlusses für 2010 hat der Marktgemeinderat die Jahresrechnung genehmigt und dem Reuttener Bürgermeister Alois Oberer die Entlastung erteilt. Zuvor waren noch Haushaltsüberschreitungen genehmigt worden, den Widerspruch eines Haushaltsplus‘ erklärte Vizebürgermeister Dietmar Koler in der Diskussion.

Beschlossen hatte der Gemeinderat den 21,4 Millionen Euro schweren Haushalt seinerzeit noch unter Bürgermeister Helmut Wiesenegg, nun mussten die Räte dem neuen Rathauschef die Entlastung erteilen. Im ordentlichen Haushalt fielen die Ausgaben mit 23000 Euro geringer aus als veranschlagt, auch der außerordentliche Haushalt enthält Minderausgaben von einer knappen Million Euro. Dieses Ergebnis relativierte Koler in seinen Erläuterungen aber rasch. Eigentlich sollte der Haushalt ausgeglichen sein, ein Minus von einer halben bis zu einer Million Euro sei die Norm, so Koler. „Es gibt eigentlich kein Plus“, so der Vizebürgermeister. Im Prinzip weise der ordentliche Haushalt Miese von über 300 000 Euro aus, die man aus dem Jahr 2009 mitgenommen habe. Da man aber im vergangenen Jahr einen Liquiditätsengpass gehabt habe, habe man vorzeitig Darlehen gezogen, die so schon genehmigt und auch eingeplant waren. Allerdings seien nicht alle Rechnungen abgelöst worden, weshalb man nun ein Plus im Haushalt stehen habe. Wenn die Rechnungen in diesem Jahr bezahlt werden, verschwinden die Überhänge aus dem Haushalt wieder. Zu kämpfen hatte Reutte, wie alle anderen Gemeinden im Land auch, vor allem damit, dass einerseits die Einnahmen noch nicht auf dem Stand vor der Wirtschaftskrise sind, andererseits aber die Pflichtausgaben wesentlich gestiegen sind, wie Dietmar Koler erläuterte. Man habe aber aktuell eine günstige Zinsentwicklung gehabt und die Chance ergriffen. Allgemein gelobt wurde die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr, dem ersten unter dem neuen Bürgermeister Alois Oberer. Zuvor hatten die Räte Haushaltsüberschreitungen für 2010 von knapp zwei Millionen Euro genehmigt. Mit einem Verschuldungsgrad von 69,67 Prozent liegt der Haushalt 2010 in einem guten Mittelfeld, so Alois Oberer, geplant gewesen seien über 80 Prozent, die Verschuldung lag bei 13 Millionen Euro, davon sind 4,35 Millionen neue Schulden in 2010.

Auch interessant

Meistgelesen

Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Spezieller Jahrgang macht den Direktor stolz
Spezieller Jahrgang macht den Direktor stolz
Sex-Attacke auf 15-Jährige
Sex-Attacke auf 15-Jährige
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro

Kommentare