»Wie bei einem Drive-in«

REWE-Markt im Füssener Theresienhof erweitert sein Angebot um einen Abholservice

Abholservice im Rewe-Markt im Füssener Theresienhof.
+
Der Weg zum Abholservice im Theresienhof ist gut ausgeschildert: mit der bestellten Warenbox stehen immer zwei aus dem REWE-Team – hier Marie (links) und Sarah – bereit. Vorgefahrene Kunden können ihre Einkäufe zum vereinbarten Termin bequem einladen.
  • vonChris Friedrich
    schließen

Füssen – Uwe Angl ist es gelungen, den ersten „Abholservice-Drive“ in Bayern einzurichten: der REWE Markt im Theresienhof will mit diesem Angebot erneut den Kunden entgegen kommen.

Im Frühjahr hatte REWE Angl am Kaiser-Maximilian-Platz 5 gemeinsam mit seinem Partner „Fahrdienst Allgäu“ seinen Lieferdienst eingeführt (der Kreisbote berichtete). Anfang Mai war es dann so weit, vor Ort den Startschuss für entspanntes Einkaufen durch den „Abholservice-Drive“ zu geben. Die Bestellung des Kunden erfolgt online unter www.rewe.de oder der Rewe App, die zum Downloaden zur Verfügung steht. „Der Kunde fährt mit dem Auto am gleichen Tag vor, klingelt und erhält seine Einkäufe.“

Angl erklärt auf Nachfrage unserer Zeitung: „Unsere Mitarbeiter sind für den Abholservice geschult worden. An sechs Tagen bieten wir den Kunden einen professionellen Service. Dadurch kommt beim Einkauf keinerlei Hektik auf. Die bestellten Waren stehen in der Pfandbox zur Abholung bereit“, erklärte er.

Vom Service in Finnland inspiriert

Die Idee für seinen neuen Service hat sich Angl im hohen Norden Europas geholt. In Finnland sei ein solcher Service schon seit Jahren eine Selbstverständlichkeit für Märkte und Kunden. „Ich bin dort auf einer Studienreise gewesen – und war begeistert, wie ein solcher Abholservice den Kundenwünschen entgegen kommt“, berichtet er. „Es gibt solche Angebote in ganz Skandinavien und – zum Beispiel – auch in Tschechien.“

Einkaufen, wie man es gewohnt ist, seit die Supermärkte ihre Türen geöffnet und den Tante-Emma-Laden abgelöst haben, wird REWE zwar auch in Zukunft selbstverständlich beibehalten. Doch das Angebot wird jetzt durch den Abholservice ausgeweitet. Angl unterstreicht den praktischen Vorteil, der mit dem neuen „REWE Abholservice Drive“ gewonnen wird: „Unsere Kunden kommen in den Genuss frisch gepackter Bestellungen. Sie müssen zu uns nur durch das ausgeschilderte Tor fahren. Das ist wie bei einer Drive-in-Abholung“, fährt Angl fort. Angeboten wird der Service bis 19 Uhr. Einen Mindestbestellwert gibt es übrigens nicht. Gezahlt wird stets per Karte.

Neue Arbeitsplätze

Der Markt im Theresienhof hat bekanntlich bis 20 Uhr geöffnet, so dass auch am späten Feierabend Einkaufen noch möglich ist. Doch bequemer ist es, in einer Büropause gedanklich den benötigten Korb zusammen zu stellen. Dann ins Internet zu gehen, um die Bestellung an das Füssener REWE-Team weiter zu geben – „das funktioniert perfekt und spart Zeit“, sagt Angl. Ein weiterer gewichtiger Vorteil: Mit dem neuen Angebot könne er weitere Arbeitsplätze in Füssen schaffen. Derzeit arbeiten 23 Mitarbeiter in Angls Team. „Ich freue mich jetzt über Bewerbungen“, sagt Angl.

Dass er mit der Umsetzung des Konzepts einige Zeit warten musste, habe an der fehlenden Software gelegen. „Baulich mussten wir im Markt nichts verändern. Unser neuer Service ist auf Dauer angelegt“, betont Angl. Er ist überzeugt davon, dass künftig viele Einheimische und Touristen im REWE Angl in zentraler Lage vorfahren werden, um Kühlschränke und -boxen wieder mit frischer Ware zu füllen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen bleiben niedrig
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen bleiben niedrig
Politiker aus dem Außerfern, Allgäu und Werdenfelser Land treffen sich auf der Zugspitze
Politiker aus dem Außerfern, Allgäu und Werdenfelser Land treffen sich auf der Zugspitze
Gemeinde Schwangau und BRK eröffnen Corona-Teststation am Tegelberg-Parkplatz
Gemeinde Schwangau und BRK eröffnen Corona-Teststation am Tegelberg-Parkplatz
Neue Kabine der Tegelbergbahn wird bei Test beschädigt
Neue Kabine der Tegelbergbahn wird bei Test beschädigt

Kommentare