Stadtgärtnerei feiert Hebauf

+
Blick ins westliche Gewächshaus der neuen Stadtgärtnerei.

Füssen – Freitag, der 13. – für die einen ein Glücks-, für die anderen ein Unglücksdatum. Für die Stadtgärtnerei Füssen jedenfalls ein feierliches. Denn es wurde der Hebauf gefeiert.

Kurz nach 12 Uhr, nach Ansprache von Bürgermeister Paul Iacob, hob – wie es Brauch beim „Hebauf“ ist – der Zimmerer Thomas Greis sein Glas, sprach ein Gedicht mit Dank und Lob für das bisher Erreichte, bat um Schutz und gutes Gelingen für die Stadtgärtnerei, untermauerte die Wünsche damit, das Glas auf dem Boden zu zerschmettern, weil Scherben bekanntlich Glück bringen. In nur zwölf Wochen seien die Mauern der neuen Stadtgärtnerei in der Ehrwanger Straße vor dem Wertstoffhof Füssen und dem Füssener Klärwerk hochgezogen, das Dach errichtet und die Gerüste der Gewächshäuser aufgestellt worden. Bis auf die beiden jeweils 600 Quadratmeter großen Gewächshäuser hätten ausschließlich Firmen aus der Region das 1.600 Quadratmeter große Projekt erstellt. Das sei auch der gute Arbeit des Poliers, Richard Seelos, zu verdanken. Nicht nur, dass die Gärtnerei hier künftig unter ökologischen Gesichtspunkten sparsamer wirtschaften kann, auch die Verkehrslage sei für die Arbeit der städtischen Gärtner günstig, erläuterte der Bürgermeister.

Das Architekturbüro Martin + Brenner habe bei den Plänen die Arbeitswege der Gärtner berücksichtigt. So liegt zwischen dem Sozialraum und dem Büro eine Garage, in der die Fahrzeuge aus den Gewächshäusern heraus überdacht beladen werden können. Daneben, auf der Westseite des Gebäudes, ist ein Lagerraum entstanden, so dass die Arbeitswege kurz bleiben. „Ein mutiger Schritt“ sei es gewesen, die Gärtnerei hierher zu verlegen, betonte Füssens Bürgermeister. Der komplette Umzug von Im Weidach soll schon Ende Oktober/Anfang November vollzogen werden. Das Gelände dort werde als Wohnbaugebiet ausgeschrieben. Die dort Einzel stehenden Bäume sollen noch in diesem Winter entfernt werden, wogegen der Wald erhalten bliebe. Alle am Bau Beteiligten, Gärtner und Honoratioren bestaunten die künftige Gärtnerei und ließen sich den Leberkäs‘ und Kartoffelsalat aus der Catering-Küche des Füssener Krankenhauses schmecken.jl

Auch interessant

Meistgelesen

Sex-Attacke auf 15-Jährige
Sex-Attacke auf 15-Jährige
Die Freiheit eines Christen
Die Freiheit eines Christen
Einbrecher-Duo geschnappt
Einbrecher-Duo geschnappt
Mehr Betten
Mehr Betten

Kommentare