Konstituierende Gemeinderatssitzung in Rieden am Forggensee

Riedener Gemeinderat wählt Robert Huth zum Zweiten Bürgermeister

+
Mit dem gebotenen Abstand nimmt der frisch gewählte Riedener Gemeinderat in der Turnhalle Platz, um seinen neuen Bürgermeister und Gemeinderäte zu vereidigen.

Rieden a.F. – Seine Premiere als neuer Bürgermeister hat Andreas Haug und fünf neue Gemeinderäte jetzt bei der konstituierenden Sitzung des Riedener Gemeinderats gefeiert. Dabei wählten die Räte Robert Huth zum Zweiten Bürgermeister. Dritter Rathauschef ist Artur Klöckner.

Bürgermeister wie Gemeinderäte hatten bei den Kommunalwahlen am 15. März alle auf einer Liste der Freien Dorfgemeinschaft Rieden (FDG) kandidiert. Somi sind im aktuellen „Dorfparlament“ alle unter einem politischen Dach. 

Im Mittelpunkt der Sitzung stand die Vereidigung des Bürgermeisters und seiner zwei Stellvertreter sowie der neuen Gemeinderatsmitglieder. Klaus Hofer nahm zunächst als ältester Gemeinderat Bürgermeister Haug den Amtseid auf die bayerische Verfassung ab. Es folgte die Vereidigung der neuen Gemeinderatsmitglieder Klaus Hofer, Markus Köpf, Max Schwarzenbach, Philipp Schmölz und Thomas Haf. Nachdem der Gemeinderat beschlossen hatte, dass wie bisher auch zwei Bürgermeister-Stellvertreter gestellt werden, wählten mehr als die Hälfte der Räte in geheimer Abstimmung Robert Huth zum Zweiten Bürgermeister. Für den Posten des dritten Bürgermeisters hatten sich Klaus Hofer und Artur Klöckner beworben. Die Mehrheit der Stimmen erhielt schließlich Artur Klöckner. 

Anschließend segneten die Räte die Satzung zur Regelung des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts, die unter anderem festhält, dass die Ausschüsse nur beratende Funktion haben und der erste Bürgermeister jeweils den Vorsitz inne hat, sowie die Geschäftsordnung für den Gemeinderat ab. Des Weiteren beschloss der Gemeinderat, das Sitzungsgeld von derzeit 20 Euro auf 25 Euro zu erhöhen. Auflagen einhalten Künftige Sitzungsladungen können neben der schriftlichen Form auch elektronisch erfolgen. Die Zusammensetzung der Ausschüsse war weitgehend schon im Vorfeld beraten worden, so dass die öffentliche Bekanntmachung nur noch Formsache war. 

Abschließend berieten die Räte über die Anträge zweier Riedener Vereine. So möchten die Fußballer des SV Rieden wieder ihren Trainingsbetrieb auf dem Sportplatz aufnehmen und der Musikverein Rieden seinen Übungsbetrieb im Probesaal im Haus am Kalkofen reaktivieren. Die Räte segneten beide Anträge ab, allerdings unter der Bedingung, dass sie die derzeitigen Auflagen im Zuge der Corona-Pandemie einhalten. Bei den Fußballern sind das die Vorgaben des Bayerischen Fußballverbandes und bei den Musikanten das Hygienekonzept des Musikvereins, dass hier nur Einzelunterricht zulässt.

Ämter und Ausschüsse: 

1. Bürgermeister: Andreas Haug 

2. Bürgermeister: Robert Huth 

3. Bürgermeister: Artur Klöckner 

Bauausschuss: Klaus Hofer, Martin Köpf, Michael Schwärzler und Artur Klöckner 

Sozial/Wirtschaftsausschuss: Robert Huth, Gisela Bayrhof, Philipp Schmölz und Martin Alletsee Tourismus/Umweltausschuss: Martin Alletsee, Thomas Haf, Markus Köpf und Max Schwarzenbach Rechnungsprüfungsausschuss: Harald Sorgenfrei, Philipp Schmölz, Michael Schwärzler und Markus Köpf Beauftragter Gewässerschutz: Artur Klöckner 

Energiebeauftragter: Klaus Hofer 

Seniorenbeauftragte: Gisela Bayrhof 

Behindertenbeauftragter: Philipp Schmölz Beauftragter 

Kindergarten/Schule: Martin Köpf 

Delegierte Verwaltungsgemeinschaft: Martin Köpf und Harald Sorgenfrei

ed

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia in Füssener Aslylbewerberheim - Nigerianer festgenommen
Razzia in Füssener Aslylbewerberheim - Nigerianer festgenommen
Stadt Füssen verabschiedet Stadtarchivarin Ruth Michelbach in den Ruhestand
Stadt Füssen verabschiedet Stadtarchivarin Ruth Michelbach in den Ruhestand
Füssener Tunnel werden ab Montag gewartet
Füssener Tunnel werden ab Montag gewartet
Mobilfunk-Sendemast am Füssener Galgenbichl soll Ende Juli Betrieb aufnehmen
Mobilfunk-Sendemast am Füssener Galgenbichl soll Ende Juli Betrieb aufnehmen

Kommentare